Materialentwicklung meets Stammzellprozesstechnik

Stammzellprozesstechnik. Fraunhofer IBMT, Foto: Bernd Müller.

Innovative Forschungsansätze in der Medizin und Arzneimittelentwicklung setzen verstärkt auf die Nutzung von Stammzellen. Verbesserte Krankheitsmodelle und neue Therapieansätze benötigen Zellen in hoher Zahl und Qualität.

Für die Herstellung und Konfektionierung qualitativ hochwertiger Stammzellen und davon abgeleiteter Zellen fehlen universell einsetzbare, hoch-skalierte und validierte Bioprozesstechniken.

Auch fehlen spezifisch angepasste Materialien als bioaktive Oberflächen oder Gerüststrukturen für die 2D- und 3D-Kultivierung sowie automatisierte Techniken für Hochdurchsatz-Untersuchungen von Zellen.

Das Ende 2017 gestartete Fraunhofer-Projektzentrum Stammzellprozesstechnik Würzburg der Fraunhofer-Institute für Silicatforschung ISC und für Biomedizinische Technik IBMT will durch neue automatisierte Zellproduktionsabläufe und innovative Materialien den Prozess beschleunigen.

Das Projektzentrum führt die Kompetenz in der Etablierung biomedizinischer Workflows im Bereich induzierter pluripotenter Stammzellen (iPS), z. B. Stammzelltechnologien, Automatisierung zellulärer Workflows, wie Expansion, Differenzierung und Screening, neue Read-Out-Methoden, Kryokonservierung und Biobanking, des Fraunhofer IBMT und die materialwissenschaftliche Kompetenz, wie z. B. bioaktive Materialien und Oberflächenfunktionalisierungen, des Fraunhofer ISC zusammen.

Auf den diesjährigen Deutschen Biotechnologietagen präsentiert das Projektzentrum gemeinsam mit dem Fraunhofer-Translationszentrum für Regenerative Therapien des Fraunhofer ISC die neuesten Entwicklungen. Das Projektzentrum stellt dabei seine zukunftsweisenden Automatisierungslösungen für Stammzellprozesse unter Einsatz neuartiger Materialien vor – mit dem Ziel, mittels der Materialeigenschaften die Expansion und/oder Differenzierung humaner Stammzellen (mit Fokus auf humanen induzierten pluripotenten Stammzellen, hiPSCs) positiv zu beeinflussen.

Die derart generierten Zellen bilden die Grundlage für die Entwicklung neuer Gewebemodelle, die das Translationszentrum für Regenerative Therapien vorstellt. Beide Einrichtungen präsentieren gemeinsam die für diese Arbeitsabläufe notwendigen Bioreaktoren und Inkubatoren.

Besuchen Sie uns auf den Deutschen Biotechnologietagen 2019 in Würzburg, 09.-10. April 2019, an Stand 29.

Ansprechpartner:
Dr. Julia Neubauer
julia.neubauer@ibmt.fraunhofer.de, 0931 4100 360

PD Dr. Marco Metzger
marco.metzger@isc.fraunhofer.de, 0931 31 86686

Dr. Julia Neubauer (Fraunhofer IBMT)
julia.neubauer@ibmt.fraunhofer.de, 0931 4100 360

PD Dr. Marco Metzger (Fraunhofer ISC)
marco.metzger@isc.fraunhofer.de, 0931 31 86686

https://www.ibmt.fraunhofer.de
https://www.isc.fraunhofer.de

Media Contact

Dipl.-Phys. Annette Maurer-von der Gathen Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close