IPRI auf Jahreskonferenz der European Accounting Association

Die jährliche Konferenz der European Accounting Association ist die wichtigste europäische Konferenz im Bereich Accounting, Controlling und Taxation. Sie steht gleichrangig neben der US-amerikanischen Konferenz der American Accounting Association.

Symposium zur Nachhaltigkeitsberichterstattung in Zentral- und Osteuropa

Nachhaltigkeitsberichterstattung geniest angesichts der gegenwärtigen Überlegungen der Europaischen Union, eine sogenannte Berichtspflicht einzuführen, große Aufmerksamkeit in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Dabei sind europaweit große Unterschiede im Inhalt und im Umfang der Nachhaltigkeitsberichterstattung zu erkennen.

IPRI nimmt dies zum Anlass in Zusammenarbeit mit elf Instituten aus Europa, eine Studie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung in Zentral- und Osteuropa durchzuführen. Auf dem Symposium der EAA wurden erste Ergebnisse der Studie von Dipl.-Ök. Judith M. Pütter vorgestellt.

Weiterhin diskutierten Experten aus ganz Europa – darunter Prof. Dr. Dr. h.c. mult Horváth, Prof. Dr. Haller (Universität Regensburg) und Prof. Dr. Rejc-Buhovac (Universität Ljubljana, Slowenien) über Trends der Nachhaltigkeitsberichterstattung und deren Auswirkungen in Zentral- und Osteuropa. Interessierte zur Studie wenden sich bitte an Frau Judith Pütter (JPuetter@ipri-institute.com).

Der Einfluss von Supply Chain-Entscheidungen auf das Risikomanagement

Mit einem Vortrag zum Supply Chain-Risikomanagement von Arzneimittelherstellern war IPRI-Mitarbeiter Dipl.-Kfm. Dipl.-Sportwiss. Andreas Aschenbrücker vertreten. Der Beitrag, welcher Teil seines Dissertationsprojektes ist, fokussierte die Auswirkungen von Supply Chain-Entscheidungen auf die Wahrscheinlichkeit des Eintretens von Arzneimittel-Lieferunfähigkeiten und Arzneimittel-Rückrufen.

Interessierte an diesem Dissertationsprojekt werden auf das IPRI Research Paper 39 verwiesen. Dieses kann unter www.ipri-institute.com als PDF bezogen werden. Für inhaltliche Fragen und Auskünfte zu Zwischenergebnissen steht der Verfasser gerne zur Verfügung.


Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Dipl.-Ök. Judith M. Pütter
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-8010
Telefax: 0711-6203268-1045
E-Mail: jpuetter@ipri-institute.com

Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

http://www.ipri-institute.com

Media Contact

Prof. Dr. Mischa Seiter idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer