Industrie-Netze gegen Cyber-Kriminalität schützen

Das Secure Industrial Networked Systems Laboratory (SINeLab) der Hochschule Augsburg befindet sich gerade im Aufbau. Am 19. Februar 2014 ist es Gastgeber für eine hochrangige Tagung zum Thema Industrial IT-Security im Rahmen des 1. Cyber-Sicherheitstags 2014.

Industrie 4.0

Die Industrie befindet sich im Wandel. Produktionsstätten, Fertigungsstraßen, Verkehrsanlagen, Energienetze und viele weitere früher stark isolierte industrielle Anlagen werden zunehmend durch komplexe technische Systeme gesteuert, optimiert und flexibilisiert. Hauptmerkmal dieser technischen Neuerungen ist eine umfassende Vernetzung aller Komponenten, oft auch über das Internet.

So zahlreich die Potenziale sind, die diese Vernetzung mit sich bringt, so viele Risiken birgt sie auch. Zunehmend werden Industrieanlagen Opfer von Cyber-Angriffen. Im Vergleich zu reinen IT-Systemen sind hier aber nicht nur virtuelle Güter bedroht, sondern reelle Anlagen. Zudem sind die Anforderungen an vernetzte Industrie-Systeme nicht eins zu eins aus der IT-Branche übertragbar. Industrie-Netze benötigen besondere Schutzmaßnahmen, ausgefeilte Netztechnik und effektive Prüfmethoden, die Sicherheitslücken aufdecken.

Hochschul-Labor SINeLab unterstützt Wirtschaft

Das SINeLab sieht seine Aufgaben hier in der Forschung, Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen und der Schulung im Bereich der industriellen Vernetzung und Sicherheit. Im Labor können realistische Bedingungen aus dem Industrieeinsatz simuliert werden. Derzeit werden beispielsweise Netzkomponenten eines namhaften Herstellers untersucht, um Leistung und Funktionalität zu verbessern.

Erster Cyber-Sicherheits-Tag in Augsburg

Die Hochschule Augsburg und das SINeLab freuen sich, den ersten Cyber-Sicherheitstag zum Thema Industrial IT-Security an der Hochschule begrüßen zu dürfen: eine Tagung der Allianz für Cyber-Sicherheit. Die Allianz für Cyber-Sicherheit einer Initiative des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Professor für IT-Sicherheit und Vizepräsident für Forschung und Entwicklung an der Hochschule Augsburg wird mit Stefan Schimpfle (aiti-Park/Bayerisches IT-Sicherheitscluster) und Dr. Hartmut Isselhorst (BSI) die Tagung eröffnen.

Neben den Besonderheiten industrieller Netze werden Empfehlungen des BSI zur Sicherheit im industriellen Umfeld gegeben und Best-Practice-Maßnahmen vorgestellt. Industrial IT-Security in der Produktion ist ebenso ein Thema wie die zehn größten Bedrohungen von industriellen Steuerungssystemen.

Für Fragen zum SINeLab stehen Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair (gordonthomas.rohrmair@hs-augsburg.de) und Prof. Dr. Rolf Winter (rolf.winter@hs-augsburg.de) zur Verfügung.

Weitere Informationen:

http://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/DE/Erfahrungsaustausch/Teilnehmertage/teilnehmertag.html

http://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/DE/Home/startseite.html

Media Contact

Corina Härning idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Oberflächentopografie verlässlicher messen

Die PTB präsentiert einen Leitfaden und en Messnormal für optische Messtechnik auf der Messe Control vom 23. bis 26. April 2024 in Stuttgart. Hügel und Berge, Täler und Schluchten –…

Intelligentes Prüfsystem für technische Gläser

TH Köln optimiert Inspektion von transparenten Glasprodukten wie Linsen. Von Ofenfenstern über Messkolben bis zu Displays für Elektrogeräte: Technisches Glas wird aufgrund seiner Eigenschaften wie Hitze- und Chemikalienbeständigkeit in zahlreichen…

Mit den Wolken fliegen

Forschende untersuchen Rolle von Wolken in der Arktis. Welche Rolle Wolken und vom offenen Ozean kommende warme Luftmassen bei der rasanten Erwärmung der Arktis spielen, steht im Mittelpunkt eines aktuellen…

Partner & Förderer