HHL-Energiekonferenz zum Thema „Let’s face the Energiewende“

Mit dem Thema “Let’s face the Energiewende – Business solutions to manage upcoming challenges” findet am 18. und 19. April 2013 die III. HHL-Energiekonferenz der HHL Leipzig Graduate School of Management unter Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler (FDP) statt.

Hochrangige Wirtschaftsvertreter referieren zu aktuellen Trends der Energie-Branche. Studenten der Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften können sich bis zum 22. Febraur auf http://www.hhl-energiekonferenz.de bewerben, um im Rahmen der Konferenz in einem Fallstudienwettbewerb Preisgelder in Höhe von insgesamt 3.500 Euro zu gewinnen. Für die Studenten werden nicht nur Unterkunft und Verpflegung gestellt, sondern auch die Kosten der Anreise mit der Deutschen Bahn über ein Umwelt-Plus-Ticket übernommen.

Zu den Partnern und Teilnehmern der Veranstaltung gehören unter anderem Siemens, Siemens Management Consulting, Deutsche Bahn, enviaM, MITGAS, MIBRAG, CTG und E.ON. Um an den großen Erfolg vorherigen HHL-Energiekonferenzen anzuknüpfen, stehen auch dieses Jahr neben einer Podiumsdiskussion diverse Expertenvorträge und Networking-Events auf dem Programm. „Die HHL-Energiekonferenz bietet eine herausragende Plattform für den Wissens- und Gedankenaustausch zwischen den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Politik“, sagt Amicis Arvizu, HHL-Student und Leiter der III. HHL-Energiekonferenz.

HHL-Energiekonferenz bringt Studierende mit Wirtschaft und Politik zusammen
Ziel der zweitägigen Konferenz ist es, aktuelle Entwicklungen im Energiebereich zu diskutieren, Perspektiven aufzuzeigen und praktische Implikationen zu erörtern. Besonderen Wert haben dabei, die im Rahmen des Fallstudienwettbewerbs erarbeiteten Lösungsvorschläge der Studententeams, die von einer hochkarätigen Jury bewertet werden. Die HHL mit ihrer Exzellenz in Forschung und Lehre bietet im Rahmen des Energieclusters der Region Leipzig die idealen Voraussetzungen für das Networking zwischen den teilnehmende Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Studentenschaft.

Die von den Studenten zu bearbeitende Fallstudie wird von Siemens Management Consulting gestellt und ist mit einem Preisgeld von 2.500,- Euro dotiert (1.000.- Euro für den Zweitplatzierten).

Die Herausforderungen der Energiewende

Mit der Energiewende hat sich die Bundesregierung hohe Ziele gesetzt: 2022 soll es in Deutschland keine Kernkraftenergie mehr geben. Die Konsequenz: eine weltweit einzigartige Umstellung auf alternative Energien. Die deutsche Wirtschaft stellt sich den Herausforderungen der Energiewende bereits heute und entwickelt Lösungen, um Energie effizienter zu nutzen, zu transportieren und aufzubewahren. Hinzu kommt der Wegfall der Kernkraftenergie und steigende Öl- und Gaspreise. So rücken vor allem erneuerbare Energien in den Vordergrund. Doch wie effizient können Solar-, Bio- oder Wind-Energie überhaupt sein? Wie sehen die Geschäftsmodelle der Zukunft aus? Kann die Energiewende überhaupt glücken?
HHL Energy Club organisiert die HHL-Energiekonferenz

Organisatoren der HHL-Energiekonferenz sind Studenten aus den MBA- und M.Sc.-Studiengängen der HHL, die mit dem HHL Energy Club eine in Deutschland bisher einzigartige Initiative ins Leben gerufen haben. Nur wenige internationale Hochschulen (z.B. Harvard, Wharton, MIT oder INSEAD) besitzen bereits einen Energy Club, der zumeist von Studenten gegründet und mit regionalen und überregionalen Unternehmen der Energiebranche zusammenarbeitet. Die Aktivitäten der studentischen Initiative an der HHL, die perspektivisch zu den führenden Energy Clubs zählen möchte, beinhalten neben Diskussionsveranstaltungen mit Branchenexperten oder Exkursionen in verschiedene Unternehmen und Institutionen der Energiewirtschaft auch die HHL Energiekonferenz. Die Energie-Branche, die sich auch in einem Cluster der Stadt Leipzig widerspiegelt, bildet vielfältige Möglichkeiten für Unternehmensgründungen und für den Jobeinstieg. Die Etablierung des HHL Energy Clubs gibt somit indirekt auch Impulse für die regionale Entwicklung. Dies gilt besonders für Leipzigs Anspruch, eine der herausragenden Energiemetropolen in Europa zu werden. http://www.hhl-energiekonferenz.de

Die HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben der internationalen Ausrichtung spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. http://www.hhl.de

Media Contact

Volker Stößel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer