Healthy Ageing Conference 2017 an der Hochschule Fulda

Im Jahr 2017 werden die 50- bis 65-Jährigen fast ein Viertel der Gesamtbevölkerung ausmachen. Dadurch ist die Zielgruppe der Baby Boomer, der Jahrgänge 1952 bis 1967, mit ihrer spezifischen sozio-kulturellen Ausrichtung und ihrem gesundheitsorientierten Lebensstil in den Fokus der Wissenschaft gerückt.

Funktionelle Lebensmittel, Self-Tracking oder Eating-Communities bilden dabei nur einen Teil der gesundheitsassoziierten Besonderheiten dieser Gruppe. Es stellt sich zudem die Frage, ob und wie weitreichend gesundheitspräventive Maßnahmen greifen, um ein gesundes Altern weit über die Pensionsgrenze hinaus zu ermöglichen.

Neben einer Verbesserung der medizinischen Versorgung beeinflussen Ernährung, körperliche Aktivität sowie das soziale Umfeld wesentlich einen gesunden Alterungsprozess.

„Welchen Anteil die Ernährung, die Bewegung und das soziale Umfeld für ein gesundes Älterwerden haben, können wir heute nicht genau definieren“, sagt Prof. Dr. Marc Birringer vom Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Fulda.

„Daher ist es uns wichtig, den Austausch der verschiedenen Fachdisziplinen anzuregen.“ Und so bietet die Veranstaltung eine ideale Plattform, um mit Wissenschaftlern, aber auch Vertretern der Industrie, der öffentlichen Hand und von NGOs ins Gespräch zu kommen, und sich über aktuelle und in Zukunft zu erwartende Entwicklungen auszutauschen. Ein gesondertes Industrieforum ermöglicht, sich über neue Markt- und Praxistrends zu informieren.

Als Keynote-Speaker werden erwartet:
– Prof. Dr. Timan Grune (Deutsches Institut für Ernährungsforschung, Potsdam-Rehbrücke) für den Themenbereich Ernährung
– Prof. Dr. Dr. Michael Leitzmann, M.P.H. (Universität Regensburg) für den Themenbereich Bewegung
– Dr. Stefanie Kremer (University Wageningen) für den Themenbereich Lebenswelten

Healthy Ageing Conference 2017
Ernährung – Bewegung – Lebenswelten
16. bis 17. März 2017
Hochschule Fulda
Fachbereich Oecotrophologie
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
Email: mail@healthy-ageing-2017.de

Die Teilnahmegebühr beträgt für beide Tage 160 Euro (40 Euro für Studierende), für jeweils einen Tag 90 Euro (ebenfalls 40 Euro für Studierende).

Anmeldungen sind bis 20. Februar über das Tagungsportal möglich.

Abstracts für wissenschaftliche Beiträge in Form von Postern oder Vorträgen können bis zum 19. Januar 2017 eingereicht werden.

http://healthy-ageing-2017.de (weitere Infos)
http://healthy-ageing-2017.de/Registrierung-und-Abstract/Anmeldung-fuer-Teilnehm… (Anmeldung)

Media Contact

Dr. Antje Mohr idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer