Handelsblatt Tagung: IT-Fachkräfte

Die Zahlen des ITK-Branchenverbandes Bitkom könnten optimistisch stimmen: Noch im September machte der Verband auf rund 45.000 offene IT-Stellen aufmerksam. Nun veröffentlichte er Ergebnisse einer Umfrage, laut welcher 86 Prozent der ITK-Unternehmen bislang kaum direkte Auswirkungen der Finanzkrise spüren und 80 Prozent noch keinen Grund für personelle Veränderungen sehen. (Bitkom, 22. Oktober 2008)

Doch Branchenmeldungen zeichnen ein anderes Bild: SAP verkündete jüngst einen Einstellungsstopp und forderte von den Mitarbeiter Urlaubsverzicht. (Handelsblatt, 10. Oktober 2008) Hewlett-Packard will in Deutschland 1400 Stellen streichen, davon nach Gewerkschaftsangaben 1150 bei dem im August übernommenen IT-Dienstleister EDS. Und mit den Entlassungsplänen von Yahoo scheint die Krise auch bei den Internetfirmen angekommen zu sein.

Wo die IT in der Wirtschaftskrise hinsteuert und wie Firmen auch in diesen Zeiten die optimale personelle Ausstattung ihrer IT-Organisationen sicherstellen können, diskutieren Experten aus Wirtschaft, Bildungswesen und Politik auf der Handelsblatt Tagung „IT-Fachkräfte“ am 2. und 3. Dezember 2008 in Berlin. Unter dem Motto „IT-Personalmarkt und -management im Umbruch“ referieren unter anderem Professor August-Wilhelm Scheer, Präsident des Bitkom und Vorsitzender des Aufsichtsrats der IDS Scheer AG, Martin Jetter (Vorsitzender der Geschäftsführung, IBM Deutschland), Achim Berg (Vorsitzender der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland), Wolfgang Gärtner (CIO, Deutsche Bank) sowie Michael Gorritz (CIO, Daimler).

Das Programm ist abrufbar unter:
www.konferenz.de/innov-it-fachkraefte

Ältere Fachkräfte werden wichtiger

Trotz viel beschworenem Fachkräftemangel fällt es gerade älteren IT-Profis schwer, eine passende Stelle zu finden. Dabei sind diese Mitarbeiter eine zunehmend wichtige Ressource, wie Dr. Thomas Mayer von Deutsche Bank Research betont: Vor allem in Soft Skills wie Kommunikation, Teamarbeit und interkultureller Kompetenz hätten ältere Arbeitnehmer deutliche Vorteile. „Unternehmen, die das übersehen, handeln sich langfristig Nachteile ein“, so Mayer. (silicon.de, 7. August 2008) Auf der Handelsblatt Tagung greift Frank-Michael Kühn dieses Thema auf, ein HR-Experte, der bei ThyssenKrupp Nirosta das Age Management verantwortet.

Weitere Informationen:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Barbara Wiestler
Konferenz-Managerin
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327-3926
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327-4926
E-Mail: barbara.wiestler@informa.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure und Korrespondenten weltweit stehen für einen kritisch-analytischen Journalismus, der nationale und globale Berichte exklusiv und aktuell recherchiert und analysiert. Handelsblatt-Leser sind Entscheider und Meinungsführer der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft.

Laut LAE 2007 lesen 287.000 Entscheider regelmäßig das Handelsblatt. Davon sind 89 Prozent Selbständige und Leitende Angestellte. Bei einer verkauften Auflage von 145.784 Exemplaren (IVW I/2007) erreicht das Handelsblatt täglich rund eine halbe Million Leser (ma I/2007). Aufgrund seiner aktuellen und qualitativ hochwertigen Berichterstattung wird das Handelsblatt seit 2004 regelmäßig zur meistzitierten Wirtschafts- und Finanzzeitung in Deutschland gewählt, zuletzt erst im Juni dieses Jahres. (Medien Tenor, 06/2007).

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Media Contact

Romy König EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Weltweit erster 3D-gedruckter Beton-Schwibbogen

… kommt aus Chemnitz. Erzgebirgische Tradition trifft Zukunftstechnologie: Forschungsteam der TU Chemnitz und des Steinbeis-Innovationszentrums FiberCrete stellten mit Robotern Schicht für Schicht einen Schwibbogen aus faserbewehrtem Beton her. Das Team…

Wandlungsfähige Produktionssysteme für die Automobilindustrie

Schwankende Nachfrage, Lieferengpässe, individualisierte Produkte: Auch bei dynamischen Veränderungen wirtschaftlich produzieren zu können, stellt die Fahrzeug- und Zulieferindustrie vor Herausforderungen. Lösungen für eine schnelle, flexible und effiziente Produktion entwickelt das…

Empa Zukunftsfonds: Klimaschutz durch intelligente Baustoffe

Wissenschaftler sind Visionäre. Bisweilen reichen ihre Ideen weiter, als ein Industriepartner zu gehen bereit ist. Durch den Empa Zukunftsfonds sollen gerade solch visionäre Projekte gefördert werden, bei denen trotz hohem…

Partner & Förderer