GründungsDialog zum Thema Gründungsfinanzierung

Das GründungsZentrum der FHB und Prof. Dr. Cord Siemon, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensgründungen, laden alle Gründungsinteressierten zur dritten Veranstaltung des „GründungsDialogs“

am Donnerstag, den 24.5.2012, von 9.30 bis 11 Uhr im Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum (Raum 223)

ein. Mit dem Thema „Business Planning and Start-Up: Financial Analysis as a Tool of Company's Management“ wird die Referentin Inese Mavlutova von der University of Latvia in Riga insbesondere regionalspezifische Bezüge herstellen.

Im Rahmen des „GründungsDialogs“ wurden bereits zwei Veranstaltungen im Sommersemester 2012 gehalten, die sich dem Thema „Gründungsfinanzierung“ aus unterschiedlicher Perspektive widmeten. Auch in diesem Vortrag wird nicht nur die Sichtweise des Kapitalgebers, sondern auch des Kapitalnehmers betrachtet. Die externe Referentin wird den jeweiligen theoretischen Hintergrund aus ihrer Praxisperspektive liefern und die Themenstellung mit den Teilnehmern im Dialog diskutieren.

Kontakt:
Diana Rosenthal,
Telefon 03381/355-517,
E-Mail: gruendung@fh-brandenburg.de

Media Contact

Katharina Leipnitz idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-brandenburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer