Familienwerte und Unternehmenskrisen – Widersprüchliche Anforderungen an Familienunternehmen

Bei der Bewältigung von Unternehmenskrisen entstehen Herausforderungen sowohl auf psychologischer als auch auf betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Ebene. Für Familienunternehmen ist diese Thematik besonders relevant, ist doch hier neben der Krisenbewältigung im Unternehmen oft auch einer Eskalation parallel stattfindender Familienkrisen zu begegnen.

Das Forum Familienunternehmen des WIFU, das am 22. April 2010 zum vierten Mal stattfindet, beschäftigt sich mit für Familienunternehmen besonders relevanten Herausforderungen der Krisenbewältigung. Unter dem Titel „Familienwerte und Unternehmenskrisen – Widersprüchliche Anforderungen an Familienunternehmen?“ wird es um die Schaffung eines klaren Verständnisses für den Umgang mit Konflikten im Familien- und Unternehmenskontext gehen, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Bedeutung der Werte der Unternehmerfamilie gerichtet wird.

Das Forum Familienunternehmen, das seit 2008 in regelmäßigen Abständen vom WIFU organisiert wird, behandelt auf jeder Veranstaltung eine typische Fragestellung von Familienunternehmen bzw. Unternehmerfamilien. „Suche Rat unter Gleichen“, so lautet ein dänisches Sprichwort. Neben Themenvorträgen unserer Referenten, gibt das Forum Familienunternehmen daher eine professionell angeleitete Struktur vor, um den Teilnehmern die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch zu geben. So wird die Möglichkeit geschaffen, Einblicke in Probleme, aber insbesondere auch Lösungsstrategien anderer Familienunternehmen zu bekommen. Das Forum richtet sich ausschließlich an Unternehmer, Familienmitglieder und Top-Führungskräfte von Familienunternehmen. Das auf Kleingruppenarbeit ausgerichtete Konzept ermöglicht einen engen Austausch zwischen den maximal 25 Teilnehmern und den Dozenten des WIFU in geschützter und privater Atmosphäre. Die Veranstaltung findet regelmäßig in den Räumen eines befreundeten Familienunternehmens in unterschiedlichen Regionen in der Bundesrepublik statt.

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) ist in Deutschland der Pionier und Wegweiser akademischer Forschung und Lehre zu Besonderheiten von Familienunternehmen. Drei Lehrstühle – Betriebswirtschaftslehre, Psychologie / Soziologie und Rechtswissenschaften – bilden das wissenschaftliche Spiegelbild der Gestalt von Familienunternehmen. Dadurch hat sich das WIFU eine einzigartige Expertise im Bereich Familienunternehmen erarbeitet. Seit 2004 ermöglichen die Institutsträger, ein exklusiver Kreis von über 40 Familienunternehmen, dass das WIFU auf Augenhöhe als Institut von Familienunternehmen für Familienunternehmen agieren kann. Mit aktuell sieben Professoren leistet das WIFU mittlerweile seit über zwölf Jahren einen signifikanten Beitrag zur generationenübergreifenden Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie von Sebastian Benkhofer (sebastian.benkhofer@uni-wh.de; 02302-926-565) oder von

Dr. Tom A. Rüsen (tom.ruesen@uni-wh.de; 02302-926-519).

Familienwerte und Unternehmenskrisen
Widersprüchliche Anforderungen an Familienunternehmen?
4. Forum Familienunternehmen
des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU)
Donnerstag, 22. April 2010
15.00 – 20.00 Uhr
Im Hause der BJB GmbH & Co. KG in Arnsberg

Media Contact

Kay Gropp idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-wh.de/wifu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein hochpräziser digitaler Zwilling der Erde

Ein di­gi­ta­ler Zwil­ling der Er­de soll künf­tig das Erd­sys­tem si­mu­lie­ren. Er könn­te die Po­li­tik da­bei un­ter­stüt­zen, ge­eig­ne­te Mass­nah­men zum Schutz vor Ex­tre­m­er­eig­nis­sen zu tref­fen. Ein Stra­te­gie­pa­pier von eu­ro­päi­schen For­schen­den und…

Experiment zeigt neue Optionen für Synchrotronlicht-Quellen auf

Beschleunigerphysik Ein internationales Team hat mit einem aufsehenerregenden Experiment gezeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten von Synchrotronlicht-Quellen sind. Beschleunigerexperten des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB), der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und der Tsinghua Universität…

Präzise Messwerte ermöglichen leichtere Bauteile

Für einen Kraftmesssensor, der bei Materialprüfungen unter Wasserstoffatmosphäre deutlich präzisere Festigkeitskennwerte liefert als bisherige Messmethoden, hat ein Forscherteam der Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart den „ThinKing“, ein Label der Landesagentur…

Partner & Förderer