Eine Stadt erwacht zum Leben

»Leinen los« hieß es am 15. April in Dresden: Das Forschungsschiff »MS Wissenschaft« startete beladen mit Anfass- und Mitmach-Exponaten zum Thema Zukunftsstadt seine Fahrt durch Deutschland.

Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten und Industriepartnern ein Stadtmodell installiert, das die Besucher mittels Augmented Reality zum Leben erwecken können.

Wie könnte, wie sollte die Stadt von morgen aussehen? Wie verändert sich das Stadtbild, wenn Häuserfassaden begrünt werden und wie wirkt sich autonomes Fahren auf den Innenstadtverkehr aus?

Die Antworten auf solche Fragen können Besucher des Forschungsschiffs »MS Wissenschaft« ab sofort ganz plastisch erleben: Mit an Bord ist ein Stadtmodell des Fraunhofer IAO, dem die Besucher mittels Augmented Reality Leben einhauchen können.

Modell informiert und lädt zum Dialog ein
»Durch Scannen von Markern werden über ein iPad Situationen aus der Stadt der Zukunft in die gebauten Stadtstrukturen eingeblendet. Die Besucher können selbst Szenarien wechseln und Informationen ein- und ausblenden«, erklärt Nora Fanderl, Projektleiterin in der »Morgenstadt-Initiative« am Fraunhofer IAO.

Die Besucher können so nicht nur die Potenziale zukunftsweisender stadtrelevanter Innovationen wie autonomes Fahren, Urban Gardening, urbane Produktion oder energieerzeugende Fassaden live erkunden. »Mit unserem Morgenstadt-Modell wollen wir bewusst den Dialog über die Zukunft unserer Städte anstoßen«, sagt Wilhelm Bauer, Institutsleiter des Fraunhofer IAO. »Das Forschungsschiff MS Wissenschaft ist eine tolle Gelegenheit, mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen: Wie stellen sie sich ihre lebenswerte Stadt der Zukunft vor? Welche Projekte finden Zuspruch, wo besteht Informationsbedarf?«, so der Innovationsforscher.

Am 31. Juli ankert die MS Wissenschaft an der Anlegestelle Wilhelma in Stuttgart.

Im Rahmen einer Veranstaltung stehen die Experten des Fraunhofer IAO Rede und Antwort und geben einen Einblick in ihre Forschung. Hier wird auch das Online-Spiel Elektr-O-Mat vorgestellt: Mit diesem Beteiligungsspiel können Bürgerinnen und Bürger herausfinden, welche elektrischen Verkehrsmittel für sie geeignet sind und sich gleichzeitig über verschiedene Aspekte der elektrischen Fortbewegung informieren.

IAO-Blogreihe und Facebook-Seite zur Zukunftsstadt

Im Wissenschaftsjahr »Zukunftsstadt« lädt das Fraunhofer IAO mit einer Blogreihe sowie einer Facebook-Seite ein, Visionen für die Stadt von morgen zu diskutieren. Am 25. und 26. November veranstaltet das Institut darüber hinaus den Fraunhofer-Kongress »Zukunftsstadt: Urban Futures – Innovationen, Strategien und Prozesse für die Stadt von morgen in Berlin mit renommierten Experten aus Politik, Wirtschaft sowie Städten und Kommunen aus Deutschland und Europa.

Ansprechpartner:
Juliane Segedi
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Telefon: +49 711 970-2124
E-Mail: presse@iao.fraunhofer.de

http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/presse-und-medien/1508-eine-stadt-erwacht-z…
http://blog.iao.fraunhofer.de/tag/stadt-der-zukunft/
http://www.facebook.com/MorgenstadtFHG
http://www.morgenstadt.de

Media Contact

Juliane Segedi Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer