Effizienter Betrieb flexibler Kraftwerke

Bild: VDI Wissensforum GmbH/ALSTOM

Die fluktuierende Einspeisung Erneuerbarer Energien zwingt den Bestandskraftwerken eine Betriebsweise auf, für die sie nicht konzipiert wurden. Höhere Laständerungsgeschwindigkeiten, erhöhte Anzahl von An- und Abfahrvorgänge, reduzierte Volllastbetriebsstunden:

Was bedeutet das für den Lebensdauerverbrauch der Anlagen? Und welche technischen Möglichkeiten bestehen, um die Flexibilität und Effizienz der Kraftwerke weiter zu erhöhen und wirtschaftlich Strom zu produzieren?

Antworten auf diese und weitere Fragen präsentierenExperten aus der Energieerzeugung und -versorgung sowie Hersteller und Planer von Kraftwerksanlagen und –komponenten auf der 4. VDI-Fachkonferenz „Flexibilitäts- und Effizienzsteigerung von Bestandskraftwerken“ am 1. und 2. Juli 2014 in Stuttgart. Fachlicher Leiter ist Dipl.-Ing. Hellmuth Brüggemann, Manager Firing Design & Laboratory Engineering bei Alstom Boiler.

Die Veranstaltung betrachtet die Optimierung der Kraftwerksanlagen zum einen mit Blick auf die Gesamtanlage. Betreiber berichten hierzu, mit welchen Maßnahmen sie in Großkraftwerken und in KWK-Anlagen Flexibilitäts- und Effizienzsteigerungen erreichen konnten.

Zum anderen zeigen sie kosteneffiziente Einzelmaßnahmen, um Bestandsanlagen zu optimieren. Die Themen der Fachkonferenz reichen vom Einsatz verschiedener Brennstoffe über den Einsatz von Simulationstools, um den flexiblen Anlagenbetrieb zu verbessern, bis zur Optimierung der Verbrennungsprozesse.

Beiträge zu neuen Entwicklungen in der SNCR-Technik, den Auswirkungen der flexibilisierten Fahrweise auf den Lebensdauerverbrauch und die Bewertung der erhöhten Betriebsbeanspruchung im flexiblen Betrieb runden das Programm ab.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/bestandskraftwerke oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Media Contact

Jennifer Rittermeier VDI Wissensforum GmbH

Weitere Informationen:

http://www.vdi-wissensforum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Uranimmobilisierende Bakterien im Tongestein

Mikrobielle Reduktion verringert Mobilität von Uranverbindungen. Bei der Konzeption von Endlagern für hochradioaktive Abfälle in tiefen geologischen Schichten müssen verschiedene Faktoren sorgfältig berücksichtigt werden, um ihre langfristige Sicherheit zu gewährleisten….

Neues Sensornetzwerk registriert ungewöhnliches Schwarmbeben im Vogtland

Das soeben fertig installierte Überwachungsnetz aus seismischen Sensoren in Bohrlöchern zeichnete Tausende Erdbebensignale auf – ein einzigartiger Datensatz zur Erforschung der Ursache von Schwarmbeben. Seit dem 20. März registriert ein…

Bestandsmanagement optimieren

Crateflow ermöglicht präzise KI-basierte Nachfrageprognosen. Eine zentrale Herausforderung für Unternehmen liegt darin, Über- und Unterbestände zu kontrollieren und Lieferketten störungsresistent zu gestalten. Dabei helfen Nachfrage-Prognosen, die Faktoren wie Lagerbestände, Bestellmengen,…

Partner & Förderer