Baufritz führt Zertifikat für Bauherren ein

Bayerns Staatssekretärin Katja Hessel würdigte die Leistungen der Preisträger des diesjährigen Bayerischen Qualitätspreises.

Die Bayerische Regierung rief die Auszeichnung 1993 ins Leben. Seither wird sie jährlich im festlichen Rahmen der Münchner Residenz verliehen.

Sie soll den Qualitätsgedanken in Wirtschaft, Gemeinden und der Öffentlichkeit verstärkt in die Diskussion bringen und Unternehmen mit außergewöhnlichen hohen Qualitätssicherungskonzepten und innovativen Lösungen hervorbringen.

Scharfe Kriterien sind der Maßstab. Bewertet werden engagiertes Unternehmertum, Kundenzufriedenheit, die aktive Integration der Mitarbeiter sowie visionäre Forschung und innovative Lösungen.

Dafür steht Baufritz bereits seit vier Generationen. Neben den Preisträgern aus Industrie sowie Groß- und Einzelhandel nimmt die Geschäftsführung, Dagmar Fritz-Kramer und Helmut Holl den Preis des Bayerischen Handwerks nach 2003 zum zweiten Mal entgegen.

„Er ist ein Beleg für unser Verständnis gegenüber den Anforderungen für hervorragende Qualität. Wir sehen ihn aber auch als Aufforderung unseren Weg der Qualitätssicherung konsequent zu verfolgen“, so Dagmar Fritz-Kramer. „Um unseren Kunden größtmögliche Sicherheit zu geben, werden wir einen einzigartigen Qualitätsbeweis einführen“.

Bei der Hausübergabe werden individuelle Qualitäts-, Gesundheits- und Energiezertifikate ausgestellt. Getreu dem Spruch „Qualität die Sie herzeigen können. Und auf die wir stolz sind“.“

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.baufritz.com/?dom=w_ir-de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Revolutionieren den 3D-Druck: Pascal Boschet und Leon Sprenger

Zwei Künzelsauer Studenten erfinden ein Zubehör für den 3D-Drucker und machen ihn damit umweltfreundlicher und effizienter. Ihre Entwicklung heißt „Filament Fuser“ und könnte es bald schon auf dem Markt geben….

Neue Straßenlaternen, weniger tote Insekten

Ein Forschungsteam unter Leitung des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) hat in einer transdisziplinären Studie eine insektenfreundliche Straßenbeleuchtung entwickelt und im Sternenpark Westhavelland sowie in drei deutschen Kommunen getestet….

Digitalisierung für eine nachhaltigere Landwirtschaft der Zukunft

Erfolgreicher Abschluss des Verbundprojektes LANDNETZ. Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Verbundprojekt LANDNETZ forschte in den vergangenen fünf Jahren intensiv an flächendeckenden Kommunikations- und Cloudnetzen für eine…

Partner & Förderer