BIO-raffiniert X: Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe

Bioraffinerie: Pflanzliche Biomasse in ihre Bestandteile zerlegen und möglichst vollständig nutzten. © Fraunhofer UMSICHT

»BIO-raffiniert« hatte von Beginn an das Ziel, die Meinungsbildung rund um die Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu gestalten und den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu fördern.

Die Kongressreihe fand schnell Anklang und entwickelte sich zu einem etablierten Treffpunkt der Bioraffineriebranche. Vor 16 Jahren gestartet, findet 2019 die zehnte Ausgabe statt.

Die Veranstalter – Fraunhofer UMSICHT, EnergieAgentur.NRW und CLIB – nehmen das Jubiläum zum Anlass für einen thematischen Rück- und Ausblick. So steht wie bei der ersten Ausgabe die Frage »Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?« im Fokus.

Damals wie heute diskutieren Experten aus den verschiedenen Bereichen und Branchen, wie wir aus einer fossil-basierten Wirtschaft zu einer nachhaltigen Bioökonomie kommen können. Denn das komplexe Konzept der Bioraffinerie mit ganzheitlicher und hochwertiger Nutzung der Biomasse befindet sich nach wie vor in der Entwicklungs- und Erprobungsphase.

Ganzheitlicher Blick

Was hat sich auf dem Gebiet der Bioraffinerie in den letzten 16 Jahren getan? Vor welchen weiteren Aufgaben stehen wir? Die Zusammensetzung der Referenten von BIO-raffiniert X lässt kritische Analysen und konstruktive Streitgespräche erwarten.

Das soll neue Impulse geben, um die Nutzung biogener Rohstoffe voranzubringen, einen ganzheitlichen Blick auf das Konzept der Bioraffinerie zu werfen und in den Kontext des zirkulären Wirtschaftens zu stellen. Anhand ausgewählter Beispiele berichten Experten, wie mit nachhaltigen, biobasierten Produkten Werte geschaffen werden.

Der Kongress findet am 26. und 27. Februar 2019 bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen statt. Am ersten Veranstaltungstag gibt es ab 18 Uhr ein gemeinsames Beisammensein in der VELTINS-Arena Gelsenkirchen, inklusive Besichtigung dieses Stadions.

Das ausführliche Kongressprogramm entnehmen sie bitte dem Veranstaltungsflyer. Anmeldungen sind bis zum 12. Februar 2019 möglich; bis zum 15. Januar gibt es einen Early-Bird-Tarif.

Sebastian Hagedorn M. A.
Redaktion
Telefon +49 208 8598-1303
Fax +49 208 8598-1289

Dr. rer. nat. Joachim Danzig
Messen, Veranstaltungen
Osterfelder Str. 3
46047 Oberhausen
Telefon +49 208 8598-1145
Fax +49 208 8598-1289

https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/pressemitteilungen/2019/bio-r…

https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2019/kongress-bio-ra…
https://www.umsicht.fraunhofer.de/content/dam/umsicht/de/dokumente/veranstaltung…

Media Contact

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer