Prof. Dr. Heribert Meffert zum 6. Effizienz-Tag am 18. September 2007 in Berlin mit der "Effizienz-Bulle 2007" geehrt

Das Internationale Centrum für Werbe- und Mediaforschung (ICW), von Gruner + Jahr und dem Spiegel-Verlag 2001 gegründet, und der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) würdigen das Lebenswerk von Prof. Dr. Heribert Meffert mit der erstmaligen Verleihung der „Effizienz-Bulle“ für dessen herausragende Mittlerrolle zwischen Theorie und Praxis in der Marketing-Kommunikation: „Er hat die Kriterien für Effizienz in der Marketing-Kommunikation maßgeblich bestimmt“, so die Begründung der Veranstalter für diese Ehrung am Vorabend des 6. Effizienz-Tages in Berlin.

In seiner Laudatio würdigte Bernd M. Michael, Strategic Advisor, Grey Global Group, Prof. Dr. Heribert Meffert als „einen Mann, der mit seiner Lebensleistung selbst zur Marke wurde“. Er wirkte seit Jahrzehnten als „der geistige Treiber des Marketing in Deutschland“.

In der Unternehmenspraxis verankerte er die Marketingorientierung auf der Vorstands-Ebene. Meffert werde bei allen seinen Verdiensten als ein „uneitler Wissenschaftler“ geschätzt, der sich stets auch für die wachsende „soziale Verantwortung des Marketing“ einsetze. Als Preis haben die Veranstalter des 6. Effizienz-Tages, der am 18. September in der TU Berlin stattfindet, eine „Bulle“ gewählt. Dieses war im Mittelalter und in der frühen Neuzeit eine Urkunde, die herausragende Sachverhalte besiegelte.

Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, geboren 1937 in Oberlahnstein, befasste sich als einer der ersten Professoren in Deutschland mit dem Bereich Marketing und gründete das erste Institut für Marketing in Deutschland an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, dessen langjähriger Direktor er war.

Sein Buch „Marketing, Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung, Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele“ gilt als Standardwerk. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit am Institut für Marketing übernahm er die wissenschaftliche Geschäftsführung an der neu gegründeten privaten Handelshochschule Leipzig (HHL) und war dort Inhaber des Lehrstuhls für Marketingmanagement. Daneben war er Gastprofessor an mehreren Universitäten in den USA, unter anderem an dem Marketing Science Institute (MSI), Cambridge (Mass.). Meffert wurde am 31. Juli 2002 an der Westfälischen Wilhelms-Universität emeritiert.

Von 2002 bis 2004 war Meffert Vorsitzender des Präsidiums der Bertelsmann Stiftung, u. a. zuständig für die Ressorts Stiftungsentwicklung und Bildung. Vom 1. Januar 2005 bis zum 31. Dezember 2005 war er Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung.

Meffert lehrt und forscht weiterhin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, unter anderem im Schwerpunkt und Masterprogramm Marketing und postgradualen Executive Master of Business Administration in Marketing. Er blickt auf über 100 Promotionen und mehrere Habilitationen im Bereich Marketing zurück.

Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren am 18. September 2007 an der Technischen Universität – TU Berlin die Effizienz von wertorientierter Kommunikation: Welche Chancen bietet der aktive Umgang mit der neuen Wertordnung für die Markenkommunikation? Übergeordnetes Ziel des 6. Effizienz-Tages ist das Anregen des Dialoges zwischen Wissenschaft und Praxis zu hochaktuellen Themen.

Media Contact

Kurt Otto presseportal

Weitere Informationen:

http://www.guj.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Digitale Lösungen für betreute Wohnformen

Projekt soll Potenziale der Digitalisierung in der Betreuung von chronisch psychisch kranken und seelisch behinderten Menschen aufzeigen. Kann durch digitale Lösungen eine Verbesserung der Versorgungsqualität im betreuten Wohnen geschaffen werden?…

3-D-Laser-Nanodrucker als kleines Tischgerät

Die Laser in heutigen Laserdruckern für Papierausdrucke sind winzig klein. Bei 3-D-Laserdruckern, die dreidimensionale Mikro- und Nanostrukturen drucken, sind dagegen bisher große und kostspielige Lasersysteme notwendig. Forschende am Karlsruher Institut…

Polymere mit Helix-Blöcken

Domänenbildung bei supramolekularen Polymeren durch Bestrahlung mit UV-Licht. Künstliche Polymere sind die Grundstoffe aller Kunststoffe, und haben zumeist keinen geordneten Aufbau (im Gegensatz zu Biopolymeren wie Proteinen). Ein Forschungsteam hat…

Partner & Förderer