"Ready for Take Off": Deutscher Beitrag für die Architekturbiennale Sao Paulo 2007

„Solche Kooperationen sind gerade unter Exportgesichtspunkten oft der Schlüssel zum Erfolg“, sagte Lütke Daldrup. „Deutsche Planungsbüros arbeiten immer häufiger auch an Projekten im außereuropäischen Ausland. Um diesen Markt weiter zu unterstützen, müssen wir die Leistungen deutscher Planer international stärker hervorheben. Internationale Ausstellungen wie die Architekturbiennale Sao Paulo bieten dafür eine ausgezeichnete Bühne.“ 

Die Ausstellung „Ready for Take-Off“ des mit dem deutschen Beitrag beauftragten Deutschen Architekturmuseums (DAM) präsentiert 16 Architektur- und Ingenieurbüros mit je einem aktuellen Projekt aus dem Inland und einem aus dem Ausland. Das Ausstellungskonzept hebt dabei als „charakteristisch deutsch“ gehandelte Architekturqualitäten wie technische Innovation, Detailqualität, Einbindung in den städtebaulichen Kontext und hohe Umweltstandards hervor. Diese Qualitäten werden – mit einem Augenzwinkern – den ebenfalls als „klassisch deutsch“ gehandelten Tugenden wie Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit gegenübergestellt: Auf einem überdimensionierten schwarz-rot-goldenen Teppich, auf dem die Ausstellung präsentiert werden soll, sind diese Schlagworte auf deutsch und portugiesisch eingewoben.

Unter den in der Ausstellung präsentierten Büros befinden sich:

* Architekten BeL Architektur aus Köln mit dem Projekt FRABA Produktionshalle in Slubice, Polen und dem Projekt Kaufhaus Breuer in Eschweiler, 

* Architekturbüro KSP Engel und Zimmermann Architekten aus Frankfurt, gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Weischede, Hermann und Partner aus Stuttgart mit ihren Projekten Chinesische Nationalbibliothek in Peking und Westend Duo in Frankfurt, sowie

* Büro Staab Architekten aus Berlin mit den Projekten German International School in Sydney, Australien und „Bioquant“ in Heidelberg.

Die 7. Architekturbiennale Sao Paulo findet unter dem Motto
„Architektur: das Öffentliche und das Private“ vom 10. November bis zum 16. Dezember 2007 im Ibirapuera Park von Sao Paulo, Brasilien, statt.

Media Contact

BMVBS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

Zur Woche der Teilchenwelt dem Urknall auf der Spur

Zur Woche der Teilchenwelt vom 2. bis 8. November laden Forschungseinrichtungen bundesweit Wissenschaftsinteressierte aller Altersklassen ein. Wie entstand das Universum? Woraus bestehen wir? Was untersucht die „Weltmaschine“ am CERN? Solchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close