Wettbewerb um ÖPNV-Innovationspreis: Bewerbungsfrist verlängert

Bis zum 31. August 2007 können sich nun private und öffentliche Verkehrsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit innovativen Projekten um den Preis bewerben. Die Verleihung findet auf dem 12. ÖPV-Kongress CiTOP (15. bis 16. Oktober 2007 in Berlin) statt.

Gesucht werden Konzepte in Bereichen wie Unternehmensführung und -entwicklung, Marketing, Controlling, Personalwesen, Verkehrsplanung, Vernetzung oder Organisation. Es werden nur Projekte gewertet, die bereits in die Praxis umgesetzt worden sind und deren Ergebnisse vorliegen.

Eine Fachjury wählt den Gewinner nach folgenden Kriterien aus: Ausgangssituation, Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes, Beiträge der einzelnen Beteiligten, Kosten-Nutzen-Ergebnisse sowie zukünftige Erfolgsaussichten des Konzepts.

Zur Jury gehören Gudrun Arnold-Schoenen (Herausgeberin des Fachmagazins „Nahverkehrspraxis“), Martin Baltes (IVB Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn), Prof. Dr. Jörg Schönharting (Universität Essen), Thomas J. Mager (tjm-consulting mobilitätsmanagement) und Ludwig Keßler (WVV Westpfalz Verkehrsverbund).

Der Preis wird bereits zum zwölften Mal verliehen. Zu den früheren Gewinnern zählen unter anderem die Stadt Köln, der Großraum-Verkehr Hannover (GVH), der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS), die niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft (NÖVOG), die Dresdner Verkehrsbetriebe und die Dortmunder Stadtwerke.

Der ÖPV-Kongress CiTOP ist seit 1996 jährlicher Treffpunkt nationaler und internationaler Verkehrsunternehmen. Führende Vertreter aus Unternehmen, Politik und Wissenschaft erörtern in Vorträgen und Diskussionen Themen des straßen- und schienengebundenen Öffentlichen Verkehrs.

Media Contact

Romy König IIR Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close