Wissensgesellschaft 2020: "Villa-Arnim-Gespräch" über neue Schlüsselkompetenzen

Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft behandeln Bedingungen, Formen und Reichweite neuer Schlüsselkompetenzen der Wissensgesellschaft 2020. In fünf Panels geben Prof. Dr. Jürgen Kunze und Anne Quilisch von der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Ausblick auf die demographische und ökonomische Konstellation in Deutschland 2020 und die Konsequenzen für die Entwicklung beruflicher Kompetenzen.

Diese Inputs werden von der UMC POTSDAM kommentiert und anschließend zur Diskussion gestellt. Abgerundet wird das Programm durch die pantomimische Darstellung von Szenarien zur zukünftigen Arbeitswelt.

Hintergrund der Villa-Arnim-Gespräche sind neue Schlüsselkompetenzen, die in Zukunft auch in herkömmlichen Berufen wie Juristen, Ingenieure, Betriebswirte gefordert sind. Wer beruflich erfolgreich sein möchte, muss sich langfristig mehrdimensionale Kompetenzprofile aneignen. Dazu gehören als Schlüsselkompetenzen Informations-, Kommunikations- und Projektkompetenz.

An der FHW Berlin wurden deshalb im Projekt „Information und Kommunikation“ drei neue Bachelor-Studiengänge entwickelt: Information und Wissen, Kommunikation und Medien sowie Projektmanagement. Das Projekt zielt damit auf die Ausbildung von New Professionals ab. Als Partnerhochschule der Wirtschaft unterstützt die UMC POTSDAM mit ihrem neuen Verständnis von Management und Kommunikation diese Initiative.

Das Villa-Arnim-Gespräch „Kompetenzkompass 2020 – Schlüsselkompetenzen für die Wissensgesellschaft“ ist der Auftakt für ein Gesprächsforum der UMC Potsdam, in dem Verantwortliche aus Wissenschaft und Wirtschaft über den Tag hinaus grundsätzliche Fragen der wirtschaftlichen, technischen und kulturellen Entwicklung in einer transdisziplinären Perspektive erörtern.

Media Contact

Ina Arens idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer