BINE-Forum "Wärmeschutz – neue Chancen mit Hightech"

Neue Materialien für die Gebäudehülle auf den Berliner Energietagen

Die Chancen, durch eine optimierte Gebäudehülle den Energiebedarf von Gebäuden weiter zu senken, sind noch nicht ausgereizt. Neue Materialen und Komponenten, wie Vakuum-Isolation, Vakuumverglasung sowie Gewebe und Beschichtungen für Wärmestrahlungsspiegel, wurden im Rahmen der Energieforschung entwickelt und erprobt. Diese neuen Technologien haben das Potenzial, die Eigenschaften von Gebäuden substanziell zu verändern. Referenten aus Forschung und Planungspraxis präsentieren auf dem Forum des BINE Informationsdienstes „Wärmeschutz – neue Chancen mit Hightech“ am 4. Mai 2006 (13.30 – 17.00 Uhr) im Rahmen der Berliner Energietage innovative Ansätze für die Gebäudehülle. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich (Tel: 0228 – 9237911 oder E-Mail: sekretariat@bine.info).

Die 7. Berliner Energietage (2. bis 4. Mai 2006) bieten in mehr als 30 Fachveranstaltungen ein breites Themenspektrum rund um die Energieeffizienz in Deutschland. Zum dritten Mal bereits übernimmt dabei der BINE Informationsdienst ein Forum über Themen und Trends der Energieforschung.

Das BINE-Forum „Wärmeschutz – neue Chancen mit Hightech“ findet im „Ludwig Erhard Haus“ (Fasanenstraße 85, 10623 Berlin) statt.

Pressekontakt
BINE Informationsdienst
Uwe Milles
Tel. 0228/9 23 79-26
Fax 0228/9 23 79-29
E-Mail presse@bine.info
Mechenstraße 57
53129 Bonn

BINE ist ein Informationsdienst der Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe GmbH und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer