Adaptronic Congress 2006: Technologie mit glänzenden Perspektiven

Vom 03. bis 04. Mai 2006 findet in der Lokhalle in Göttingen der Adaptronic Congress 2006 statt. Vorgestellt werden die aktuellsten Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung sowie deren Bedeutung für den industriellen Alltag. In der begleitenden Fachausstellung werden adaptive Systemlösungen aus der Praxis gezeigt.

„A Decade of Adaptronics -10 Jahre Adaptronic Congress“, der noch jungen Technologie werden glänzende Zukunftsperspektiven zugesprochen. Mit adaptiven Systemen können störende Schwingungen und Geräusche beseitigt werden, aber auch Brüche erkannt werden, noch bevor Risse entstehen. Intelligente, sich anpassende Werkstoffe, so genannte „smart materials“, in denen Aktoren und Sensoren integriert sind, eröffnen Konstrukteuren und Produktentwicklern neue Möglichkeiten der Bauteilgestaltung. Das Spektrum der Anwendungen reicht von der Automobiltechnik über den Maschinen- und Anlagenbau, der Medizintechnik, der Messtechnik bis hin zur Luft- und Raumfahrt.

In den vergangenen Jahren ist Adaptronic eine der wichtigsten Leitinnovationen für die Zukunft des Standortes Deutschlands geworden und aus diesem Grund konnten für den Adaptronic Congress 2006 wieder zahlreiche Referenten gewonnen werden, die sich in dieser Schlüssel-technologie einen Namen gemacht haben. Für Produktmanager und -entwickler, die nach neuen adaptiven Systemlösungen suchen, ist der Kongress die geeignete Plattform, auf der das Thema der Adaptronic in seiner gesamten Komplexität dargestellt wird. Im Vordergrund steht die technische Anwendung. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch die zweitägige Veranstaltung, in der Lösungen erörtert werden, wie man störende Schwingungen, die in vielen industriellen Prozessen auftreten, beseitigen kann. In der Fachausstellung, die den Kongress begleitet, kann sich der Kongressteilnehmer ganz konkret vor Ort über den Stand der Technik informieren und mit namhaften Partnern diskutieren. Gezeigt werden adaptive Systemlösungen aus der Praxis.

Die Veranstalter des Adaptronic Congresses konnten mit dem ECAS e.V. European Center of Adaptive Systems einen weiteren, strategischen Kooperationspartner, neben den bereits vorhandenen Partnern aus Wissenschaft, Forschung und Industrie, hinzugewinnen. Der ECAS e.V. wurde letztes Jahr auf dem 9. Adaptronic Congress gegründet.

Kontakt:

Adaptronic Congress Veranstaltungs GbR
P.O. Box 200234
D – 37087 Göttingen
Telefon: ++49 (0)551 – 4 96 01 – 0
Telefax: ++49 (0)551 – 4 96 01 – 49
e-Mail: info@adaptronic-congress.com

Ansprechpartner für Medien

Sandra Lerch Sperlich Consulting GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer