Bahnbrechendes beim 8. Bahnlaufseminar

Im Mittelpunkt der Veranstaltung: Neue Optimierungsmöglichkeiten der Bahnspannungsregelung und eine Datenbank für Papiere

Das Institut für Print- und Medientechnik erwartet am 13. September 2005 zum 8. Bahnlaufseminar erneut steigende Besucherzahlen. Bis jetzt haben sich 99 Teilnehmer aus fünf Ländern angemeldet, darunter fünf Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie 45 Unternehmen, unter ihnen bekannte Namen wie MAN Augsburg, KBA Würzburg und Heidelberger Druckmaschinen AG.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen zwei Vorträge zur Bahnspannungsregelung. Dr. Karl Schaschek von dem Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG, Würzburg stellt einen in seinem Hause entwickelten neuen Ansatz zur Bahnspannungsregelung mittels Fuzzy-Logik vor. Dabei optimiert ein Fuzzy-Logik-Regler basierend auf bewusst unscharf formulierten Regeln die Bahnspannung während des Laufs durch die Druckmaschine. Klaus Theilacker von MAN Roland dagegen kombiniert in seinem Ansatz die Bahnspannungsregelung mit der Schnittregisterregelung, die am Ende der Bahn erfolgt. So wird die Bahnspannung mit Hilfe von Messköpfen über die gesamte Bahn automatisch konstant gehalten.

Für die Praktiker ist auch dieses Jahr wieder ein besonderes Highlight dabei. Robert Beltz von der Firma emco Elektronische Mess- und Steuerungstechnik GmbH in Leipzig stellt ein integriertes Produktions-Management (IPM) vor, welches eine automatische Voreinstellung der Druckmaschinen ermöglicht. So kann schon vor dem Druck die Maschine optimal an die zu bedruckende Papierbahn und an die verwendeten Farben angepasst werden. Das vollständige Programm findet man im Internet: http://www.tu-chemnitz.de/pm .

Weitere Informationen zum Bahnlaufseminar gibt
Dr. Jürgen Gottlebe,
Telefon (03 71) 5 31 – 21 74,
E-Mail: jueregn.gottlebe@mb.tu-chemnitz.de

Media Contact

Monique Brucke tu-chemnitz

Weitere Informationen:

http:// www.tu-chemnitz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer