Bedeutender Kongress erstmals in Deutschland

Marketing-Mekka Münster / World Marketing Congress vom 6. bis 9. Juli 2005

Mehr als 200 Wirtschaftswissenschaftler von Weltrang treffen sich vom 6. bis zum 9. Juli in Münster. Beim 12. World Marketing Congress steht der Einfluss des Terrorismus auf das internationale Marketing ebenso auf dem Programm wie neue Methoden der Konsumforschung mittels Kernspintomografie. Die Veranstaltung, die auf Initiative der Universität Münster erstmals in Deutschland stattfindet, zählt zu den weltweit bedeutendsten Konferenzen der Marketing-Forschung. Unter den Referenten sind Experten wie Prof. Michael R. Czinkota von der Washingtoner Georgetown University und Dr. Dave W. Cravens von der Texas Christian University in Fort Worth. Czinkota ist einer der führenden Wissenschaftler im Bereich der internationalen Unternehmensforschung, Cravens hat sich mit seinen Veröffentlichungen zum Thema Marketing-Strategien ebenfalls weltweit einen Namen gemacht. Anlässlich des münsterischen Kongresses verleiht die Academy of Marketing Science erstmals ihren „Distinguished European Marketer“-Award.

Media Contact

Babette Lichtenstein presseportal

Weitere Informationen:

http://www.wid-muenster.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer