Verpackung ist Verheißung: EUROFORUM-Konferenz "Packaging Design"

Verpackungen sind eindeutig mehr als nur Träger von Markensignalen und Produktinformationen. Dies gilt nicht nur für den erstmaligen Kauf: 45 Prozent aller Konsumenten entschieden sich auch beim Zweitkauf eines Produkts aufgrund der Verpackung. Auf der EUROFORUM-Konferenz „Packaging Design“ (16. bis 18. Februar 2005, Köln) erfahren die Teilnehmer, wie Verpackungen in Zukunft noch gezielter für Markenstrategien genutzt werden und in bestehende Kommunikationsstrategien integriert werden können, um sich zu einem starken Bindeglied zwischen Markt und Zielgruppe zu entwickeln.

Unter welchen Voraussetzungen Verpackungsdesign zum Erfolgsfaktor für das Markenimage wird, erläutert Dr. Marcus Fuchs (Nordzucker AG) in seinem Vortrag „Verpackungsgestaltung im Rahmen des internationalen Markenrelaunches SweetFamily von Nordzucker“. Sein Erfahrungsbericht zeigt unter anderem die Umsetzung, Einführung und konsequente Weiterführung der Marke SweetFamily.

Welche Wirkung die Verpackung auf den Kunden hat und wie die Beziehung vom Konsument zur Marke durch sie verstärkt wird, erläutert Sven Erler, Leiter Packaging, Graphics & Equipment Innovations bei der Coca-Cola GmbH. Erler zeigt auf, was Packaging Design leisten kann, aber auch wo die Grenzen liegen.

Die Welt aus der Sicht des Konsumenten stellt Kerstin Dietze, Verpackungskoordinatorin bei Unilever Bestfoods Deutschland dar. Sie erläutert anhand von Praxisbeispielen den Prozess von ermittelten Konsumbedürfnissen hin zu zielgerichtetem Verpackungsdesign.

Unter dem Titel „Verpackungen – die unterschätzten Hightech-Produkte“ zeigen Holger Ulland, Leiter Design und Innovation Packaging, sowie Axel Spangenberg, Leiter Marketing (STI-Unternehmensgruppe), die Verpackungstrends hinsichtlich Material, Techniken und Markenauftritt am POS. Weitere Themen des Vortrages sind die Möglichkeiten, die sich durch die neue Transpondertechnologie RFID eröffnen sowie Einsparpotenzial durch Optimierung der Supply Chain.

Herbert Strecker von der Campina GmbH & Co. KG zeigt die Aufgaben der Verpackung in Bezug auf Produktschutz und -sicherheit. Er beschreibt die Zusammenarbeit zwischen Technik, Marketing und Entwicklung und präsentiert Verpackungen mit Funktionen und Zusatznutzen.

„Design Buying: Best Practise für effektiven Design Einkauf“ lautet der Titel des Vortrags von Sören C. Sörensen, European Design Buying Manager der Masterfoods GmbH. Er stellt unter anderem den perfekten Pitch und das richtige Briefing von Designern vor. Darüber hinaus erläutert er die Kosten für ein Design und wie eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Lieferanten gewährleistet wird.

Das ausführliche Programm ist im Internet abrufbar unter www.euroforum.de/pr_pd05

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2004 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Media Contact

Jacqueline Jagusch EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer