Deutscher Solarpreis für Erlanger Physiker

PD Dr. Martin Hundhausen vom Institut für Technische Physik der Universität Erlangen-Nürnberg erhält den Deutschen Solarpreis 2004 in der Kategorie Bildung und Ausbildung. Damit würdigt die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. Dr. Hundhausens Beitrag zu einem Film über Photovoltaik in der „Sendung mit der Maus“, die im Sommer diesen Jahres ausgestrahlt wurde. Die Verleihung findet am 16. Oktober 2004 in Freiburg statt.

Dr. Hundhausen hatte den WDR zu einem Beitrag über Photovoltaik angeregt und mit seiner Expertise geholfen, das Manuskript in eine auch physikalisch und didaktisch wertvolle Form zu bringen. Die Sendung wird in Kürze als DVD von Armin Maiwald, dem Produzenten der „Sendung mit der Maus“, als Sachgeschichte herausgegeben. Mit einer Zusatzlizenz kann die „Lehreinheit“ auch im Schulunterricht genutzt werden.

Dr. Hundhausen hatte sich außerdem beim Aufbau von Photovoltaik-Anlagen an Erlanger Schulen engagiert und Schüler in einem speziellen Solarunterricht mit den Grundlagen der Photovoltaik vertraut gemacht. Wesentliche Impulse gingen von ihm auch für den beschleunigten Ausbau der elektrischen Anschluss-Leistung von Photovoltaik-Anlagen in Erlangen aus.

Der Deutsche Solarpreis wird seit 1994 jährlich an Kommunen, Unternehmen, Einzelpersonen sowie an Organisationen verliehen, die sich besonders um die Nutzung der Sonnenenergie in all ihren verfügbaren Formen verdient gemacht haben.

Weitere Informationen:

PD Dr. Martin Hundhausen
Institut für Technische Physik
Tel: 09131/ 85 -27259
martin.hundhausen@physik.uni-erlangen.de

Media Contact

Heidi Kurth idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-erlangen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer