Internationale Konferenz zu aktuellen Forschungsinformationssystemen

Vom 13. bis 15. Mai 2004 findet in Antwerpen (Belgien) eine internationale Konferenz zu aktuellen Forschungsinformationssystemen statt.

Die Konferenz trägt den Titel „CRIS 2004“ und hat zum Ziel, die wissenschaftliche Diskussion sowie den Informationsaustausch über Forschungsinformationssysteme zu fördern.

Die an der Konferenz teilnehmenden Entwickler, Produzenten und Nutzer von Forschungsinformationssystemen sollen ferner neue Ansätze und Ideen zu internationalem Dialog, europaweiter Kooperation sowie zu Transfer und Nutzung von Informationen im Zusammenhang mit CRIS diskutieren.

Media Contact

Cordis Nachrichten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gene des sechsten Sinns

Ohne sie wäre gezielte Bewegung unmöglich: Nur dank spezieller Sensoren in den Muskeln und Gelenken weiß das Gehirn, was der Rest des Körpers tut. In „Nature Communications“ beschreibt ein Team…

Künstliche Intelligenz für die Lymphom-Diagnostik

Die Universität Kiel und das UKSH ist an einem interdisziplinären Projekt beteiligt, das die digitale Analyse von mikroskopischen Bildern erprobt und prüft, ob künstliche Intelligenz molekulare Analysen ersetzen kann. Die…

Immunbooster hilft bei viralen Atemwegserkrankungen

Zentrum für Klinische Studien (ZKS) bringt Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist deutschlandweit eine der führenden Einrichtungen in der Impfstoff-Forschung. Bevor neue…

Partner & Förderer