"Nachhaltigkeit, Umwelt, Mensch, Gesundheit, Politik, Komplexe Systeme " – Internationaler Kongress

Vom 27. April bis zum 1. Mai 2003 wird in Hamburg der 13. SETAC-Kongress stattfinden. Rund 400 Vorträge und 600 Poster werden in 7 Unterthemen die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem Bereich der Umweltwissenschaften zusammentragen.

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist heute zum zentralen Bedstandteil jeder zukunftsorierentierten Diskussion geworden. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit eigentlich? Hier soll der 13. SETAC-Kongress, der vom 27. April bis zum 1. Mai 2003 im CCH (Congresszentrum) in Hamburg stattfindet, Klarheit schaffen.

In ca. 1 000 Vorträgen und Postern zum Thema

„Understanding the Complexity of Environmental Issues: A Way to Sustainability“

soll der Frage nachgegangen werden, was Nachhaltigkeit im konkreten Falle bedeutet, wie sie bewertet und gemessen werden kann. Durch die Zusammenarbeit zwischen der Society of Environmental Toxicology and Chemistry (SETAC Europe), dem Club of Rome und Beiträgen der UNEP werden neben der notwendigen Verbreiterung der theoretischen Basis des Nachhaltigkeitskonzeptes auch konkrete Vorschläge zur Umsetzung in politisches Handeln erwartet.

Darüber hinaus werden im Rahmen des Kongresses Sonder Symposien abgehalten, in denen der neueste Stand der Wissenschaft in komprimierter Form zusammengetragen wird.

Erwartet werden ca. 1 000 Teilnehmer aus allen Teilen der Welt, die Konferenzsprache ist Englisch.

Einladung zur Pressekonferenz:
CCH-Congress Centrum Hamburg, 28. April 2003, 10:15 Uhr, Raum Empfang links im Erdgeschoss des CCH.

Informationen:
Dr. Wolfgang Ahlf, Local Organising Commitee, Chair,
TU Hamburg-Harburg, Arbeitsbereich Umweltschutz,
Eißendorfer Str. 40, D-21071 Hamburg;
Tel. +49 (0) 40-42878-2862, email: ahlf@tu-harburg.de

Ansprechpartner für Medien

Ingrid Holst idw

Weitere Informationen:

http://www.setaceu.org/hamburg.html

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen