Michael Otto Stiftung startet zum zweiten Mal Ausschreibung "Junger Naturschutz"

Am 11. April 2003 fällt der Startschuss für die nächste Runde des Förderprogramms „Junger Naturschutz“ der Michael Otto Stiftung, die in diesem Jahr auch auf ihr zehnjähriges Bestehen zurückblickt. Jungen Naturschützern soll durch eine Fördersumme von insgesamt 25.000,- Euro die Möglichkeit gegeben werden, sich für den Umweltschutz zu engagieren und ihre Projektideen zu verwirklichen.

Einsendeschluss für die Projektanträge ist der 15. August 2003. Die Bewerbungsunterlagen können direkt bei der Stiftung oder per Internet angefordert werden. Der Jury gehören Mitglieder der BUNDjugend, der Naturschutzjugend im NABU (NAJU) und des WWF-Young Panda an. Sie werden gemeinsam mit dem Stiftungskuratorium die interessantesten „aqua-projekte“ auswählen und prämieren.

Es werden Projekte von Kindern und Jugendlichen gefördert, die sich mit dem Schutz von Meeren, Gewässern, Feuchtgebieten und Trinkwasserressourcen befassen und somit zu einem nachhaltigen Umgang mit der wichtigen Ressource Wasser führen. Ziel dieses Programms der Michael Otto Stiftung ist es, junge Menschen an den aktiven Naturschutz wirksam heranzuführen.

Dass Umwelt- und Naturschutz Spaß macht, bestätigt die große Resonanz auf die erste Ausschreibung des Programms und die Vielfalt der Bewerbungseingänge. Die sechs spannendsten Bewerbungen wurden von Dr. Michael Otto im November 2001 auf einer Festveranstaltung persönlich ausgezeichnet und konnten ihre „aqua-projekte“ mit Hilfe der finanziellen Unterstützung durch die Stiftung in die Tat umsetzen. „Nur, wer aktiv wird und sich für das Wasser und die Umwelt stark macht, kann etwas bewegen“, so der Gründer der Stiftung, Dr. Michael Otto.

Pressekontakt:

Michael Otto
Stiftung für Umweltschutz
Dietlind Freiberg
Wandsbeker Straße 3-7
22179 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 6461 5181

Media Contact

ots

Weitere Informationen:

http://www.michaelottostiftung.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuroprothese aktiviert neue Verbindungen im Gehirn nach Schlaganfall

In der modernen Neuroprothetik wird erforscht, wie Menschen mit Lähmungen verloren gegangene Funktionen durch technologische Hilfsmittel wiedererlangen können. Hierbei versuchen die Patientinnen und Patienten die gelähmten Gliedmaßen zu bewegen –…

Ähnlichkeit von Hepatozyten aus Leber und aus Stammzellen verbessert

Die Forschung mit Stammzellen wird immer wichtiger, denn Stammzellen können sich in jede beliebige Körperzelle entwickeln – in Haut-, Nerven- oder Organzellen wie Leberzellen, die sogenannten Hepatozyten. Stammzellen können daher…

Hinweisschild für Abwehrzellen

Internationale Studie klärt Zusammenhänge der adaptiven Immunantwort auf. Wie erkennen T-Killerzellen von Viren befallene Körperzellen? Körperfremde Bestandteile werden als Antigene auf der Zelloberfläche wie eine Art Hinweisschild präsentiert. Die Langzeitstabilität…

Partner & Förderer