Podiumsdiskussion: "Stirbt die deutsche Sprache"?

LinguA der Universität Hannover lädt zur Podiumsdiskussion ein

Computer, event, workshop – das sind nur einige Beispiele, wie stark die englische Sprache unseren „linguistischen“ Alltag beeinflusst. Ist dies eine Gefahr für die deutsche Sprache? Reden wir demnächst kein „richtiges“ Deutsch mehr? Müssen wir die Verwendung von Anglizismen in der Öffentlichkeit, wie in Frankreich, gar verbieten?

Über diese und andere Fragen parliert – selbstverständlich auf Hochdeutsch – das „linguistische Quartett“ am 14. Januar 2003 um 18.00 Uhr im Raum 306 des Conti-Hauptgebäudes, Königsworther Platz 1. „Denglisch – stirbt die deutsche Sprache?“ lautet das Thema der Podiumsdiskussion, die die Arbeitsgruppe LinguA veranstaltet. Eingeladen wurden Dr. Karin Eichhoff-Cyrus von der Gesellschaft für deutsche Sprache (Wiesbaden), Gillian Noble von der Volkshochschule Hannover sowie Dr. Gerd Schrammen vom Verein für deutsche Sprache. Die Diskussion moderiert Prof. Dr. Peter Schlobinski, Universität Hannover.

LinguA ist ein von Studierenden organisierter Arbeitskreis, der sich seit 1997 mit linguistischen Themen befasst. Das „linguistische Quartett“ dient dem Arbeitskreis als Diskussionsforum, an dem bereits hochkarätige Referenten wie Bernard Comrie oder Peter Eisenberg teilgenommen haben.

Media Contact

Kathrin Jacob LinguA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close