Bioengineering-Kongress EMBEC 2002 in Wien

Konferenz über Fortschritt in Medizin und Gesundheitsvorsorge durch Technologie

Wien ist nach 1999 zum zweiten Mal Austragungsort der „European Medical and Biological Engineering Conference“ EMBEC. Der Kongress wird vom 4. bis 8. Dezember im Austria Center abgehalten. Die EMBEC’02 wird unter der Patronanz der International Federation for Medical and Biological Engineering IFMBE, der International Union for Physical and Engineeering Sciences in Medicine IUPESM sowie der Österreichischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik ÖGBMT durchgeführt werden. Die Veranstalter rechnen mit 1.500 Teilnehmern.

Die EMBEC’02 wird wesentliche Teile des erfolgreichen Konzeptes der EMBEC’99 übernehmen. Plenarvorträge zu Themen wie mikroskopische Abbildung biologischer Makromoleküle, Elektroporation, Neuroengineering, „Virtual Reality in Medicine“, roboterunterstützte Chirurgie, künstliche Herzen oder moderne NMR-Abbildungsverfahren, werden die wichtigsten Entwicklungen auf dem Fachgebiet aus der Sicht internationaler Experten vorstellen. Zusätzlich werden Tutorials zu Themen wie z.B. moderne Verfahren der Signalverarbeitung, Instrumentation, Modellbildung und Simulation sowie Bioimpedanz veranstaltet.

Das wissenschaftliche Programm wird aus Sitzungen mit wissenschaftlichen Kurzvorträgen sowie Posterausstellungen bestehen. Hinzu kommen Special Sessions sowie themenbezogene Seminare und Workshops. Außerdem gibt es einen Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler („Young Investigator Competition“). Das wissenschaftliche Programm wird mit einer kleinen Industrieausstellung abgerundet.

Media Contact

Sandra Standhartinger pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.embec.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentere Roboter dank ROS

Am 15. und 16. Dezember 2020 lädt das Fraunhofer IPA zum achten Mal zur ROS-Industrial Conference, die diesmal virtuell stattfindet. Sie bietet Aktuelles aus Wissenschaft und Industrie rund um das…

Weltraumteleskop Gaia misst die Beschleunigung unseres Sonnensystems

Die Messung der Beschleunigung unseres Sonnensystems durch Astronomen der TU Dresden ist ein wissenschaftliches Highlight des nun erscheinenden dritten Gaia-Katalogs. Mit dessen Veröffentlichung am 3. Dezember 2020, Punkt 12:00 Uhr,…

Virtuelles Lasersymposium LSE´21

Technologie-Trends für die Elektromobilität Je mehr die Elektromobilität in Schwung kommt, desto stärker sind Technologien gefragt, die eine wirtschaftliche Produktion und Kontaktierung von effizienten Energiespeichersystemen forcieren. Welche neuen Wege und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close