Goldregen für Studiosus

Das langjährige Umweltengagement des Studienreiseveranstalters Studiosus ist in diesem Sommer gleich zwei Mal prämiert worden. Nachdem die Bayerische Landesstiftung den Reisespezialisten im Juli mit dem „Umweltpreis 2002“ ausgezeichnet hatte, folgte Anfang August der „Umwelt-Online-Award in Gold“, der auf Initiative der Umweltorganisation B.A.U.M.e.V. jeden Monat vergeben wird.

Den mit 25.000 Euro dotierten „Umweltpreis 2002“ verleiht die Bayerische Landesstiftung jährlich für hervorragende Leistungen auf kulturellem und sozialem Gebiet sowie auf dem Gebiet des Umweltschutzes, die einen engen Bezug zu Bayern haben. Aufgrund eines Vorschlags der Industrie- und Handelkammer (IHK für München und Oberbayern) und nach Prüfung durch den zuständigen Auswahlausschuss erkannte der Stiftungsrat den diesjährigen Preis der Firma Studiosus, zu, dem bisher einzigen Reiseveranstalter weltweit, dessen Umweltaktivitäten nach den Umweltmanagement-Normen EMAS II und ISO 14001 zertifiziert wurden. Das Preisgeld wird mit der Auflage gewährt, es für ein Umweltschutzprojekt zu verwenden. Damit hat der Veranstalter mit seinem langjährigen sozialen und umweltorientierten Engagement keine Probleme, da er weltweit inzwischen mehr als 30 Förderprojekte unterstützt.

Nachhaltigkeit, soziales Engagement und Umweltmanagement sind auch die Kriterien, nach denen der B.A.U.M.e.V., Träger des Umwelt-Online-Awards, Studiosus diese Auszeichnung zuerkannt hat. Der B.A.U.M.e.V. ist Europas größte Umweltinitiative der Wirtschaft mit über 500 angeschlossenen Mitgliedern aller Größen und Branchen. Mit dem Award werden informative und benutzerfreundliche Webauftritte prämiert, die sich mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen. Schirmherr des Wettbewerbes ist Bundesumweltminister Jürgen Trittin; zusätzliche politische Unterstützung kommt vom Bayerischen Umweltministerium.

Media Contact

Dr. Klaus A. Dietsch ots

Weitere Informationen:

http://www.studiosus.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer