Internationalisierung? Ja bitte!

Vom regionalen Anbieter zum Global Player? Der Schritt über die Landesgrenzen fällt kleinen und mittleren Unternehmen oftmals nicht leicht. Doch gerade mittelständische Firmen mit innovativen Produkten beispielsweise der Mikrosystemtechnik können in vielfältiger Weise von internationalen Kontakten profitieren. Neben der Erschließung neuer Märkte eröffnet die Internationalisierung die Möglichkeit zu weltweiten Kooperationen bei FuE, Service und Fertigung. Um Unternehmen aus dem Bereich der Mikrosystemtechnik vor dem ersten Schritt in Richtung Ausland eine Orientierung zu bieten, veranstaltet die VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH (VDI/VDE-IT) am Mittwoch, 17. April, auf der Fachmesse MicroTechnology der Hannover Messe den Workshop „Europa, USA, Asien – Business Chancen für den Mittelstand“.

Die Hürden vor dem ersten Auslandsauftritt liegen insbesondere in den jeweiligen regionalen Gegebenheiten, den länderspezifischen Marktstrukturen und gesetzlichen Bestimmungen sowie in den lokalen Geschäftspraktiken und Mentalitäten. Während des Workshops geben internationale Experten einen Einblick in ihren Erfahrungsschatz und diskutieren die Chancen des weltweiten Mikrosystemtechnik-Marktes aus der Perspektive des mittelständischen Unternehmers. In welche Märkte lohnt sich der Einstieg wirklich? Wie kann man mit geringem Budget in Asien und den USA erfolgreiche Geschäfte machen? Die Referenten, Mikrosystemtechnik-Experten aus den USA, Deutschland und Japan, stellen Markttrends aus der Triade vor, geben Tipps für den Zugang zu den Märkten in Südostasien und erläutern Strategien der Internationalisierung für Mittelständler. Im nachfolgenden Forum „Success Cases“ berichten mittelständische Unternehmen, mit welcher Strategie sie erfolgreich einen internationalen Vertrieb aufgebaut haben.

Im Anschluss an die Veranstaltungen besteht für die Teilnehmer des Workshop die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bei einem Imbiss im Mikrowelten-Café auf der Ausstellung Mikrowelten (Halle 6, Stand B51).

Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderkonzeptes „Mikrosystemtechnik 2000+“ gefördert.

Weitere Informationen gibt es bei
VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Rheinstraße 10 B, 14513 Teltow

Oliver Collmann
Telefon: 03328/435-244, Fax: -212, E-Mail: collmann@vdivde-it.de

Peter Gabriel
Telefon: 03328/435-206, Fax: -189, E-Mail: gabriel@vdivde-it.de

Media Contact

Wiebke Ehret idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

Der Iodtransporter der Schilddrüse als vielversprechendes Therapiegen …

… für die Entwicklung einer neuen Krebstherapie Der Einsatz von Radioiod in der Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen mithilfe des Iodtransporters „NIS“, der die Aufnahme von Iod…

Wie Mikroorganismen die Atacama Wüste verändern

Von der Mikroskala zur Landschaft Zu Beginn dieses Jahres erregte Dr. Patrick Jung von der Hochschule Kaiserslautern durch die Entdeckung einer neuen Lebensgemeinschaft in der Atacama-Wüste Aufsehen. Jetzt wies er…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close