Bremswege von Fahrzeugen verkürzen!

Am Donnerstag, dem 08.Februar 2001, 16.30 Uhr, findet im Raum A013 des Gebäudes 22 der Otto-von-Guericke-Universität der nächste Vortrag der Reihe „Fahrzeug- und Motorenkonzepte“ statt. Dipl-Ing. Heiner Volk, Continental AG, spricht zum Thema „Bremswegverkürzung auf 30 m“.

In dem Vortrag wird er ein entsprechendes Forschungsprojekt vorstellen. Ziel war es u.a., mit einem Fahrzeug der Kompaktklasse den gesamten Anhalteweg deutlich zu reduzieren. Dazu mussten die beteiligten Einzelkomponenten neu- bzw. weiterentwickelt und aufeinander abgestimmt werden. Bei Reifen wurden beispielsweise Laufflächenmischungen, Profilgestaltung, Kontur und Unterbau neu entwickelt. Die schon bekannte „Bionische Kontur“ wurde durch intensive Reifenberechnungen für den Einsatz unter Fahrzeugbedingungen beim Bremsen optimiert. Bei diesen Untersuchungen sind High-Tech-Prüftechnik, Sensoren sowie die Simulation als wichtige Hilfsmittel eingesetzt worden.

Heiner Volk studierte Physik an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster mit Schwerpunkt Kernphysik. Seit 1981 ist er in der Continental AG Forschung „Reifen“ tätig und derzeit Forschungsleiter im Bereich „Fahrdynamik in der Strategischen Technologie“.

Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu dem Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.

Media Contact

Waltraud Riess idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer