Projekt holt das Klassenzimmer ans Krankenbett

Das Internet ermöglicht krebskranken Kinder den Schulbesuch

Am Zentrum für Kinderheilkunde der Universität Bonn hat ein bundesweit bislang einmaliges Projekt zur psychosozialen Versorgung von an Krebs erkrankten Kindern begonnen. Damit betroffene Kinder und Jugendliche während ihrer stationären Chemotherapie den Kontakt zu ihrer Schule halten können, wurde mit modernster Kommunikationstechnik „das Klassenzimmer in das Krankenzimmer“ geholt. Eine Kamera überträgt via Internet das Unterrichts-geschehen in die Klinik. Für die Mitschüler bleibt der Patient auch während der Langzeittherapie mit dem Klassenverband enger verbunden, die Klasse kann über diese Vernetzung soziale Verantwortung praktizieren. Das Projekt wird technisch von der Deutschen Telekom und von anderen Sponsoren unterstützt.

Einladung zum Pressegespräch

Wir laden alle interessierten Journalisten ein, im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 17. Januar 2001, um 11 Uhr im Hörsaal der Universitäts-Kinderklinik Adenauerallee 119, 53113 Bonn, mehr über das Projekt zu erfahren, das Modellcharakter hat und bei sämtlichen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen mit langwierigen stationären Behandlungen vorstellbar ist.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen Professor Dr. med. Udo Bode (Projektleiter), Renate Pfeifer (Koordination) und Professor Dr. Ralf Wegner von der Deutschen Telekom (technische Realisation) zur Verfügung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, das System in der Praxis zu sehen und zu fotografieren.


Ansprechpartner: Zentrum für Kinderheilkunde der Universität Bonn, Abteilung Hämatologie/Onkologie, Prof. Dr. Udo Bode, Adenauerallee 119, 53113 Bonn, Telefon: 0228/287-3215, E-Mail bode@mailer.meb.uni-bonn.de und Projektkoordinatorin Renate Pfeifer, Telefon: 0228/287-3236

Media Contact

Dr. Andreas Archut idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Globale Erwärmung aktiviert inaktive Bakterien im Boden

Neue Erkenntnisse ermöglichen genauere Vorhersage des Kohlenstoffkreislaufs. Wärmere Böden beherbergen eine größere Vielfalt an aktiven Mikroben: Zu diesem Schluss kommen Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung (CeMESS) der Universität…

Neues Klimamodell

Mehr Extremregen durch Wolkenansammlungen in Tropen bei erhöhten Temperaturen. Wolkenformationen zu verstehen ist in unserem sich wandelnden Klima entscheidend, um genaue Vorhersagen über deren Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft zu…

Kriebelmücken: Zunahme der Blutsauger in Deutschland erwartet

Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt haben erstmalig die räumlichen Verbreitungsmuster von Kriebelmücken in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen modelliert. In der im renommierten…

Partner & Förderer