BSE-Krise – DFG lädt zum Live-Chat im Internet

Am Mittwoch, dem 21. Februar 2001, veranstaltet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) einen Internet-Chat unter dem Titel „Wahnsinn BSE – was tut die Forschung?“ In der Zeit zwischen 10:30 und 12:00 Uhr ist jeder Interessierte eingeladen, sich unter http://www.politik-digital.de an der Live-Diskussion zu beteiligen.

Beantworten werden die Fragen Professor Ernst-Ludwig Winnacker, Biochemi-ker und Präsident der DFG, Professor Joachim Pohlenz, Veterinärpathologe der Tierärztlichen Hochschule Hannover, und Professor Ortwin Simon, Spezialist für Tierernährung der Freien Universität Berlin.

Angesichts der BSE-Krise will die Deutsche Forschungsgemeinschaft mit ihrem Online-Chat die Möglichkeit zum direkten Dialog schaffen. Denn Politik und Agrarwirtschaft, vor allem aber die Verbraucher eint die Unsicherheit in der Bewertung möglicher Gefahren. In dieser Situation rücken Wissenschaft und Forschung in das Blickfeld – viele Fragen suchen klare Antworten. Per Mausklick kann jeder an der Online-Diskussion teilnehmen.

Nähere Informationen zum Experten-Chat der DFG gibt es auch im Internet unter der Adresse
http://www.dfg.de/live

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dr. Eva-Maria Streier idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer