Betriebsräte in IT-Unternehmen sind weiter gefordert

Betriebsräte von IT-Unternehmen stehen trotz zuletzt guter Wachstumsraten in ihrer Branche vor einigen Herausforderungen: „Zahlreiche IT-Firmen planen Stellenabbau durch Offshoring“, sagte Dr. Christof Balkenhol gegenüber dem Veranstalter IIR Deutschland.

Der Experte, der seit über 14 Jahren Betriebsräte und Gewerkschaften berät, berichtet zudem von einem andauernden Fachkräftemangel: „Rund 43 000 Stellen können in der IT-Branche nicht besetzt werden, weshalb Unternehmensleitung und Betriebsrat immer öfter über Themen wie Qualifizierung und Personalentwicklung diskutieren.“ Unter seinem Vorsitz tauschen sich auf der IIR-Konferenz „Der Betriebsrat in der IT-Branche“ am 24. und 25. September 2008 in Oberursel bei Frankfurt Betriebsräte aus der IT-Branche über aktuelle Probleme in ihrer Arbeitspraxis aus. Das Programm ist abrufbar unter: http://www.it-betriebsrat.de/?inno08

Demographischer Wandel in der IT-Welt
Das Durchschnittsalter der Mitarbeiter im IT-Sektor liegt derzeit bei 35 Jahren. Im Jahr 2015 wird der Anteil der über 50-Jährigen an der Belegschaft in der IT-Branche von derzeit sechs auf 40 Prozent gestiegen sein. Bislang reagierten die meisten IT-Firmen jedoch nur schleppend auf diese Prognose, kritisiert die Gewerkschaft IG Metall. Laut dem Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung treffe der demografische Wandel gerade in der IT-Landschaft auf eine Unternehmenskultur, die auf Jugendlichkeit ausgerichtet sei. Ältere zählten hier oft als Low Performers oder als Auslaufmodelle. Auf der IIR-Tagung spricht Doris Schweikl, Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates von Microsoft Deutschland, über die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die IT-Branche und die Bedeutung einer ausgewogenen Beschäftigungsstruktur.

Mit dem Ziel, die aktuellen Herausforderungen zu erörtern, treffen in einer Podiumdiskussion Betriebsräte von T-Systems Enterprise, CSC Deutschland Solutions und des IZB Informatik-Zentrums auf Vertreter von Ver.di-innotec und IG Metall.

Welche Einspruchs- und Korrekturmöglichkeiten der Betriebsrat bei Leistungsbeurteilungen hat, erörtert Michael Euler, Konzernbetriebsratsvorsitzender von IBM Deutschland. Arbeitszeitregelungen und Datenschutzkonzepte sind weitere Themen der Tagung.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.it-betriebsrat.de/?inno08

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327-3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327-4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Media Contact

Romy König IIR Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.iir.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Auf Spurensuche im Abwasser: Mikroplastik, Schwermetalle, Arzneimittel

Land Schleswig-Holstein unterstützt Ausbau der Versuchs- und Ausbildungskläranlage der TH Lübeck in Reinfeld mit 700.000 Euro. Geplante Investition in Erweiterung der Anlage zukunftsweisend für die Abwasserbehandlung in SH. Die TH…

Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen wie Stromnetze oder Verkehrswege sind zunehmend von der Digitalisierung geprägt. Diese ermöglicht, die Systeme in Echtzeit flexibel und effizient zu steuern, macht sie aber auch anfälliger für Störungen…

Mikrowelle statt Hochofen

Verfahrenstechniker der Uni Magdeburg testen Einsatz von Mikrowellentechnologie als Alternative für energieintensive Großproduktionsverfahren. Verfahrenstechnikerinnen und -techniker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen die Mikrowellentechnologie als umweltschonende Alternative für energieintensive und schwer kontrollierbare…

Partner & Förderer