Grundstückswertermittlung in Stadtumbauprozessen

Die Entwicklung und damit verbunden die Ermittlung von Grundstückswerten ist ein zentrales Problem bei der Gestaltung von Stadtumbauprozessen. Dies gilt gleichermaßen für die Kommunen in Ost und West.

Immobilien-, Bau- und Wohnungswirtschaft, öffentliche Verwaltung, Kommunalpolitik, Banken, Versicherungen sowie auch Wissenschaft und Forschung sind auf Kenntnisse über den Grundstücksmarkt angewiesen, um mit diesem nicht vermehrbaren Wirtschaftsgut „Grund und Boden“ sorgfältig und vorausschauend umzugehen.

Es geht vor Ort um eine realistische Beurteilung der Bodenwertverhältnisse, deren Vermittlung gegenüber den betroffenen Grundstückseigentümern und Kreditinstituten und ihre Akzeptanz bei diesen Gruppen. Dies ist eine wesentliche Basis dafür, den Stadtumbauprozess auch im Hinblick auf die Entwicklung der Bodenwerte zu stabilisieren und positiv zu gestalten. Ziel der Tagung ist der fachliche Austausch zur aktuellen Situation in diesem, für den Stadtumbau äußerst bedeutsamen, Handlungsfeld.

Tagungsort: Ernst-Reuter-Haus, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin

Leitung: Dipl.-Ing. Ulrike Meyer (Deutsches Institut für Urbanistik), Dr.-Ing. Egbert Dransfeld (Institut für Bodenmanagement, Dortmund)

Veranstaltungssekretariat: Rosa Hackenberg, Deutsches Institut für Urbanistik, Postfach 120321, 10593 Berlin, Telefon: 030/39001-259, Telefax: 030/39001-268, hackenberg@difu.de

Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Städtebau, Soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Institut bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene mit allen Aufgaben- und Problemstellungen, die die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Rechtsträger ist der Verein für Kommunalwissenschaften e.V., der zur Sicherung und Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung durch Förderung der Kommunalwissenschaften gegründet wurde.
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Berlin
Sybille Wenke-Thiem
Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Telefon: 030/39001-209
Telefax: 030/39001-130
E-Mail: wenke-thiem@difu.de

Media Contact

Sybille Wenke-Thiem idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer