EFMC 2008 – THE European Facility Management Conference

Klimaschutz ist die zentrale Aufgabe für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Jeder einzelne kann mit seinem Verhalten zum Schutz von Klima und Umwelt beitragen, doch gefordert sind besonders diejenigen, die die Rahmenbedingungen für das Wohnen und Arbeiten vieler Menschen beeinflussen: Facility Manager.

Facility Management (FM) gestaltet die Infrastruktur von Organisationen und ist verantwortlich für den Energie- und Wasserhaushalt, die Abfallentsorgung und die Baumaterialien von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen. „Die FM-Branche ist die größte Vereinigung interdisziplinärer Umweltspezialisten für Gebäude“, so Gordon Ludlow, Nachhaltigkeitsexperte beim British Institute of Facilities Management (BFIM). FM vereint Kompetenzen in Technik, Ökologie, Ökonomie und Recht. Christopher Hodges, Direktoriumsmitglied der International Facility Management Association (IFMA): „Facility Manager steuern die Betriebskosten der Immobilie und haben den größten Einfluss auf die Produktivität.“

Der Klimawandel verlangt jedoch nicht nur Maßnahmen für den Umweltschutz, sondern auch für die Gebäudesicherheit und Katastrophenvorsorge. „Unternehmen sind aufgrund des Klimawandels vielfältigen Risiken ausgesetzt, aber noch nicht richtig auf entsprechende Auswirkungen vorbereitet“, warnt Barend van Bergen, Direktor im Bereich Sustainability Services bei KMPG.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft hat im März den Bericht „Climate Changes your Business“ veröffentlicht und empfiehlt eine Optimierung der Risikomanagementsysteme. Auch hier sind die Facility Manager gefordert, denn FM ist ein strategisches Geschäft.

Mit Klimaschutz und anderen globalen Herausforderungen für die Gebäudewirtschaft beschäftigt sich die European Facility Management Conference 2008 (EFMC), die am 10. und 11. Juni in Manchester stattfindet. Gastgeber sind die IFMA und das European Facility Management Network (EuroFM). Über 60 FM-Experten aus Europa und Übersee informieren die Teilnehmer über Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, Risiko- und Veränderungsmanagement sowie über ökonomische und technologische Trends. Wertschöpfung und Wirtschaftlichkeit von FM, Service- und Qualitätsmanagement, Globalisierungsstrategien und internationale Partnerschaften sind weitere Themenschwerpunkte.

Keynote Speakers der EFMC 2008 sind Hamish McRae und Dr. Paul A. Tiffany, die über weltweite Geschäftsperspektiven der Zukunft sprechen. Wirtschaftsfachmann McRae gehört zu den führenden europäischen Zukunftsforschern; Managementexperte Tiffany lehrt an der University of California in Berkeley.

Nutzungskonzepte für Immobilien stehen im Mittelpunkt des 7. EuroFM Research Symposiums, das die Konferenz begleitet. Mehr als 28 FM-Verbände und 37 Universitäten und Forschungsinstitute aus ganz Europa unterstützen die EFMC 2008. Aus dem Gastgeberland Großbritannien engagieren sich beispielsweise das BIFM, das Royal Institute of Chartered Surveyors (RICS) und die University of Salford für die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum fünften Mal stattfindet.

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der EFMC 2008 im Internet unter: www.efmc2008.com

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IBC Euroforum GmbH (Informa Group)
Prinzenallee 3
D-40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 / 96 86-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Media Contact

Carsten M. Stammen IBC Euroforum

Weitere Informationen:

http://www.informa.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Gleichgewicht: Wie das Gehirn seine Sensitivität justiert

Eine sensitive Wahrnehmung unserer Umwelt ist essenziell, um unser Verhalten zu steuern. Reagieren die neuronalen Netzwerke im Gehirn jedoch zu empfindlich auf Reize, führt dies zu neurologischen Störungen wie Epilepsie….

Aufstehen, losgehen, Hürden nehmen

Student*innen der TU Berlin bauen ein Exoskelett, um querschnittgelähmten Menschen das Laufen zu ermöglichen und suchen paraplegische Pilot*innen für den CYBATHLON 2024. Quer durch den Raum ist ein dickes Stahlseil…

Wie Bodenmikroben in der Wüste überleben

Zukunftsweisende Ergebnisse, denn: die Fähigkeit Dürreperioden zu überstehen wird immer wichtiger für Bodenbakterien. Lange Dürreperioden und plötzliche Regenfälle – wie schaffen es Wüstenbodenbakterien in diesem Umfeld zu überleben? Diese Frage…

Partner & Förderer