Eröffnung des "Science Tunnel" in Berlin

Die Ausstellung wird mit einem Festakt am 25. Februar im Theaersaal des Naturkundemuseums eröffnet. Anwesend sind der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Peter Gruss, der Präsident der Humboldt-Universität, Christoph Markschies, der Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, Jürgen Zöllner sowie Dr. Wolfgang Plischke, Vorstandsmitglied der Bayer AG, und Reinhold Leinfelder, der Generaldirektor des Museums für Naturkunde.

Der „Science Tunnel“ ist seit 2005 weltweit auf Tournee durch internationale Museen, unter anderem in Tokio, Singapur, Shanghai, Johannesburg und Seoul. Die über 1000 Quadratmeter große Ausstellung führt durch die Dimensionen unserer Welt – von den kleinsten Teilchen bis zu den größten Strukturen im Universum.

Mehr als 300 Bilder und 150 Filme ermöglichen dem Besucher, sich dem Puzzle von Atomen, Molekülen, Zellen und Lebewesen zu nähern. Über 50 zum Teil interaktive Exponate laden zum Experimentieren ein. Die Ausstellung zeigt Erkenntnisse und Entwicklungen der Forschung und macht deutlich: Wir sind Zeugen eines neuen Zeitalters des Wissens .

25. Februar, 11:00 Uhr
Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin / Theaersaal, Invalidenstraße 42

10115 Berlin (Eingang Gebäude rechts neben dem Naturkundemuseum)

Begrüßt werden sie von Dr. Andreas Trepte, Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Andreas Busch, Bayer Schering Pharma und dem stellvertretenden Generaldirektor des Museums für Naturkunde, Dr. Ferdinand Damaschun.

Media Contact

Dr. Bernd Wirsing Max-Planck-Gesellschaft

Weitere Informationen:

http://www.mpg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer