Aktuelle Konferenzen und Veranstaltungen des Forschungszentrums Jülich

Symposium zum Supercomputing
20. – 22. Februar, Forschungszentrum Jülich, 4. NIC-Symposium
Viele gute und interessante Forschungsprojekte wurden im vergangenen Jahr auf den Jülicher Supercomputern unter dem Dach des NIC (John von Neumann-Institut für Computing) simuliert: Proteinfaltung, Sternenentstehung oder

Blutpumpen. Nun stellen die Forscher die erfolgreichsten Projekte in Vorträgen und Postern vor. Krönender Abschluss der Veranstaltung ist die

Feierliche Einweihung des Supercomputers JUGENE

22. Februar, 11:00 Uhr, Großer Hörsaal des Forschungszentrums.
Es werden Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwartet.
Mehr Informationen unter:
www.fz-juelich.de/nic/symposium
www.fz-juelich.de/supercomputer
Messe: Jülicher Brennstoffzellen produktreif
19. – 21. Februar, Essen, Messe E-World, Halle 3 und CCE Ost
Brennstoffzellen können die Energieversorgung revolutionieren. Im Leistungsbereich um zwei Kilowatt setzt jetzt ein Hubwagen Maßstäbe, den ein Entwicklungskonsortium unter der Federführung des Forschungszentrums Jülich zur Produktreife führt. Der eigens dafür konzipierte Antrieb mit Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFC) eignet sich ideal für diesen Nischenmarkt.
Pressekontakt:
Kosta Schinarakis, Tel. 02461 61-4771,
E-Mail: k.schinarakis@fz-juelich.de

Media Contact

Kosta Schinarakis FZ Jülich

Weitere Informationen:

http://www.fz-juelich.de/termine

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

Pflanzenschutzmittel schädigen auch Ökosysteme in Seeböden

Eine Studie der Universität Bern zeigt anhand von Sedimenten aus dem Moossee, dass ein Verbot einzelner Pflanzenschutzmittel wirkt: Ihre Konzentration in der Umwelt nimmt ab. Hingegen nimmt die Belastung durch…

Tiefsee des Weddellmeeres erwärmt sich fünfmal schneller als der tiefe Weltozean

AWI-Langzeitdaten zeigen: Durch Wind- und Strömungsveränderungen im Südpolarmeer wird mehr Wärme aus dem Antarktischen Zirkumpolarstrom in die Tiefen des Weddellmeeres transportiert Die Tiefsee des antarktischen Weddellmeeres hat sich in den…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close