Baukultur als Chance für ländliche Räume

Wie Baukultur – also das gute Planen und Bauen – in kleinen und mittelgroßen Kommunen gefördert werden kann, diskutieren Baukulturexpertinnen und -experten in einer öffentlichen Werkstatt, zu der das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 15. und 16. Januar ins Tapetenwerk Leipzig einlädt. Die Veranstaltung beginnt am 15. Januar um 14 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung unter www.baukulturinitiative.de wird gebeten.

Die Werkstatt ist Teil des Forschungsvorhabens „Baukultur konkret“. Darin fördert das BBSR lokale Initiativen, die anhand konkreter Projekte baukulturelle Qualitätsansprüche in ihrer Kommune umsetzen.

Die bundesweit neun Vorhaben widmen sich der Gestaltung von Straßen, Plätzen und öffentlichen Bauten, der Pflege von Baudenkmälern, der Umnutzung von Leerständen oder der Beratung von Bauherren. Auch neue Beteiligungsformate werden in den Modellprojekten erprobt. Die Initiativen haben gemein, dass sie das Bewusstsein für Baukultur in ihrer Gemeinde stärken möchten.

In der öffentlichen Werkstatt kommen Vertreter der geförderten Projekte zu Wort, um über den Fortgang der baukulturellen Aktivitäten in ihren Orten zu berichten.

Ziel ist auch zu diskutieren, welche Chancen Baukultur für die Entwicklung ländlicher Räume bietet. Der zweite Tag steht im Zeichen des Austauschs zwischen Projektbeteiligten, Wissenschaftlern, Vertretern planender Berufe und allen fachlich Interessierten.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.baukulturinitiative.de/oeffentliche-werkstatt-leipzig.html

Kontakt
Christian Schlag
Stab Direktor und Professor
Tel.: +49 228 99401-1484
christian.schlag@bbr.bund.de

Anca Cârstean
Referat I 7 – Baukultur und Städtebaulicher Denkmalschutz
Tel. +49 22899 401-1653
anca.carstean@bbr.bund.de

Folgen Sie dem BBSR auf Twitter: https://twitter.com/bbsr_bund

Media Contact

Christian Schlag idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Grüner Laser schmilzt reines Kupfer

Fraunhofer IWS setzt erstmals innovative Laserschmelzanlage für komplexe Kupfer-Bauteile ein Raffiniert geformte Kunststoffteile mit dem 3D-Drucker zu erzeugen ist heute keine Kunst mehr, sondern Alltagstechnologie. Ganz anders bei reinem Kupfer:…

Der Erdmantel als Lavalampe

Vulkanketten „recyceln“ ozeanische Kruste und kontinentales Material   In den 80er Jahren waren sogenannte Lava-Lampen im Zimmer vieler Jugendlicher zu finden. Die Hitze einer im Fuß der Lampe versteckten Glühbirne…

Klimawandel: Mischwälder sind anpassungsfähiger als Monokulturen

Tannen und Fichten dominieren mit einem Anteil von 80 Prozent den Baumbestand des Schwarzwalds. Solche überwiegenden Reinbestände sind jedoch besonders anfällig für klimawandelbedingte Extremereignisse wie Sturmschäden, Hitzewellen und Borkenkäferbefall. In…