Auch Kinder sind von Blasenfunktionsstörungen betroffen

Kindliche Blasenfunktionsstörungen stehen im Fokus der 25. Jahrestagung des Forum Urodynamicum. Vom 6. bis 8. März 2014 treffen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Gießen, um neben Krankheitsursachen und diagnostischen Methoden von Blasenfunktionsstörungen bei Kindern auch neue Therapieansätze und deren Erfolge zu diskutieren.

Gastgeber der Tagung ist Kongresspräsident Dr. med. Dr. phil. Thomas Bschleipfer, Urologe der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie am Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM).

Zu den neuen Therapieansätzen zählen endoskopische Operationen bereits im Mutterleib, die am UKGM im Deutschen Zentrum für Fetalchirurgie und minimal-invasive Therapie (DZFT) durchgeführt werden. Diese medizinisch-wissenschaftlichen Themen möchte Dr. Dr. Bschleipfer erstmals in einem Kongress mit Philosophie und Kunst vereinen und damit einen neuen Weg in der Kongressgestaltung beschreiten.

Es werden daher unter anderem in einem Vortrag auch die ethischen Aspekte vorgeburtlicher Operationen diskutiert. Weitere Themen des Kongresses kommen aus den Bereichen der Urodynamik, der Neurourologie und der Urogynäkologie. Hierzu zählen neben verstärktem Harndrang und unwillkürlichem Harnverlust auch anatomische Veränderungen und funktionelle Störungen des weiblichen Beckenbodens.

Der Verein Forum Urodynamicum feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Anliegen des Vereins ist es, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und die Forschung im Bereich urologischer Funktionsdiagnostik und Urogynäkologie voranzutreiben.

Die Jahrestagung bietet jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Studienergebnisse zu diesen Themen in einer vertrauten und kollegialen Atmosphäre zu präsentieren und zu diskutieren. Jährlich wird ein mit 20.000 Euro dotiertes Stipendium vergeben. Ferner werden die jeweils besten Präsentationen des Kongresses in den Bereichen Grundlagenwissenschaft und Klinik mit dem Eugen-Rehfisch-Preis ausgezeichnet. 

Termin:

6. bis 8. März 2014, Hörsaal und Foyer des Zentrums für Chirurgie, Anaesthesiologie und Urologie, Rudolf-Buchheim-Str. 7, 35392 Gießen

Kontakt:

Dr. med. Dr. phil. Thomas Bschleipfer, F.E.B.U.
Klinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie u. Andrologie
Rudolf-Buchheim-Str. 7, 35392 Giessen
Tel.: 0641-985-44570

Weitere Informationen:

http://www.forum-urodynamicum.de

Media Contact

Lisa Dittrich idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close