Aktuelle Herausforderungen in der Pflegepraxis – 2. Pflegefachtag am 22. Mai 2013 in Dresden

Diesen Fragen widmen sich die zwei Hauptvorträge auf dem 2. Pflegefachtag der Evangelischen Hochschule Dresden (ehs), der am Mittwoch, den 22. Mai 2013, in der Dürerstraße 25 stattfindet.

Der Pflegefachtag bietet die Möglichkeit, aktuelle Herausforderungen in der pflegerischen Versorgung im Krankenhaus, Pflegeheim und in der ambulanten Pflege mit Fachexperten und Kollegen zu diskutieren. In den einzelnen Workshops, die von Referenten aus Wissenschaft und Praxis geleitet werden, stehen Themen wie z.B. das Qualitätsmanagement von Altenpflegeeinrichtungen, das Pflegeneuausrichtungsgesetz, Instrumente und Skalen zur Schmerzeinschätzung sowie Berufsperspektiven in der Pflege auf dem Programm.

Außerdem wird ein ehemals vom Locked-In Syndrom Betroffener davon berichten wie es ist, wenn man nach einem Schlaganfall in seinem Körper eingeschlossen ist und sich nicht bemerkbar machen kann.

Der Fachtag richtet sich an Pflegefachkräfte in den unterschiedlichen Versorgungsbereichen, Leitungs- und Führungskräfte in der Pflege, sowie an Sozialarbeiter in Pflegeeinrichtungen und Studierende und Auszubildende.

Weitere Informationen zur Tagung und den Anmeldemodalitäten finden Sie unter www.ehs-sofi.de

Die Veranstaltungsräume sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität barrierefrei nutzbar.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Anne Wätzig
Tel.: 0351-4690281
E-Mail: anne.wätzig@ehs-dresden.de

sowie
Prof. Dr. rer. cur. Thomas Fischer, MPH, Professor für Pflegewissenschaft an der ehs
Tel: 0351-4690277 / 0176-62021679
E-Mail: thomas.fischer@ehs-dresden.de

Media Contact

Dr. Cornelia Fischer idw

Weitere Informationen:

http://www.ehs-sofi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gehirnentwicklung kartieren

ETH-​Forschende züchten aus Stammzellen menschliches gehirnähnliches Gewebe und kartieren die Zelltypen, die in verschiedenen Hirnregionen vorkommen, sowie die Gene, die deren Entwicklung regulieren. Das hilft bei der Erforschung von Entwicklungsstörungen…

Wie entstehen Störstellen in hochreinem Wasser?

Wissenschaftler der Uni Magdeburg entschlüsseln weitere Ursache für Entstehung zerstörerischer Dampfblasen in Flüssigkeiten. Ein Physikerteam um Dr. Patricia Pfeiffer und Prof. Claus-Dieter Ohl von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat eine weitere…

Neue Krebstherapien in der «dunklen Materie» des menschlichen Genoms entdecken

Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern, haben eine Screening-Methode entwickelt, um in der so genannten «Dunklen Materie» des Genoms neue Angriffspunkte für die Behandlung von Krebs zu…

Partner & Förderer