8. Essener Gefahrstofftage mit fachbegleitender Ausstellung

In der 8. Auflage der Essener Gefahrstofftage treffen sich unter anderem zuständige Personen aus den Bereichen Gefahrstoffwesen und betriebliche Sicherheit sowie Mitarbeiter von Berufsgenossenschaften und Gewerbeaufsichtsämtern.

In rund 15 Fachvorträgen werden aktuelles Wissen und neue Rechtsgrundlagen anschaulich vorgestellt und Hilfestellungen für die praktische Umsetzung im Betrieb gegeben.

Am ersten Tag geben die Referenten unter anderem Einblicke in rechtliche Neuerungen, das Gefahrstoffmanagement mit GisChem, praktische Beispiele aus dem Bereich der Gefährdungsbeurteilung sowie die betriebliche Notfallplanung.

Abgerundet wird der Tag durch einen regen Meinungsaustausch zwischen Referenten und Teilnehmern.

Der 2. Tagungstag steht ganz im Zeichen von rechtlichen Bestimmungen und Beispielen aus der Praxis, so wird z. B. über den Schadensfall Hafen im Oktober 2016 auf dem Werksgelände der BASF berichtet.

Begleitet wird die Tagung von einer Fachausstellung. Die 8. Essener Gefahrstofftage finden statt am 15.-16. Mai 2018 im Haus der Technik.

Details zur Veranstaltung mit komplettem Programm erhalten Sie unter https://www.hdt.de/W-H050-05-592-8

Fragen zum Inhalt und zur Ausstellung beantwortet Ihnen gerne Herr Kai Brommann: k.brommann@hdt.de

Hier gibt es Eindrücke der letzten Tagung: https://www.youtube.com/watch?v=f6DcrrWLd7c

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.

Dipl.-Ing. Kai Brommann

Hollestraße 1, 45127 Essen

Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269

E-Mail: k.brommann@hdt.de

Internet: www.hdt.de

Media Contact

Kai Brommann Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer