17. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung in neuem Format

Daniel Schumacher vom Cetex Institut prüft die Qualität von Kohlenstofffasertapes an einem Schneide- und Umspulgerät zur Konfektionierung von Faserbändern und Folien.
Foto: Cetex/Wolfgang Schmidt

Chemnitzer Textiltechnik-Tagung findet am 28. und 29. September 2022 statt – Programm und Anmelde-Tool sind online.

Mit neuen Ansätzen für fortschrittliche Technologien schärfen die Veranstalter der 17. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (CTT) das Profil der traditionsreichen Veranstaltung im Hinblick auf die Textiltechnik. Der Branchentreff am 28. und 29. September 2022 steht unter dem Motto „Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft“ und richtet sich als Kommunikationsplattform an Partnerinnen und Partner aus Wissenschaft und Industrie.

Expertinnen und Experten aus der Forschung, dem Maschinenbau, der Textilindustrie und der Leichtbaubranche informieren über aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse aus den Themenschwerpunkten „Textiltechnologien für den Leichtbau“, „Digitalisierung in der textilen Produktion“, „Additive Fertigung mit Fasern und Textilien“ sowie „Ressourceneffiziente und nachhaltige Prozesse“.

Im Plenarteil der Veranstaltung werden der europäische Markt glasfaserverstärkter Kunststoffe (GFK) vorgestellt und die Bedeutung des Mittelstandes für die deutsche Volkswirtschaft näher beleuchtet. Ausgewählte technologische Highlights der Fachvorträge in diesem Jahr sind laut Veranstalter neuartige Verfahren zum 3D-Druck, innovative Carbon-Textilien für die Betonarmierung sowie neue Digitalisierungsstrategien für den Maschinenbau und die Textilindustrie.

„Unser weiterentwickeltes Format bietet neben klassischen Vorträgen im Plenarteil und vier Themenkomplexen auch Pitches sowie studentische und wissenschaftliche Projektvorstellungen bzw. Exponate-Präsentationen. Kein Wunder, dass sich unsere Fachtagung längst zu einem wichtigen Branchentreff in Deutschland entwickelt hat“, erklärt Holger Cebulla, Vorstandsvorsitzender des Mitveranstalters Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V. und ergänzt: „Allen Vortragenden und Teilnehmenden bieten sich vom 28. bis 29. September 2022 viele Gelegenheiten für den Austausch.“

Kooperationspartnerinnen und -partner der diesjährigen Veranstaltung sind das tschechische Generalkonsulat und mehrere tschechische Branchenverbände.

Das komplette Programm, weitere Informationen und die Anmeldung zur Tagung finden Interessierte unter https://www.chemtextiles.de.

Hintergrund: Chemnitzer Textiltechnik-Tagung

Die Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (CTT) wird gemeinsam von den Professuren Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung sowie Textile Technologien der Technischen Universität Chemnitz, dem Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V., dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e. V. (STFI), dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU sowie dem Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V. (vti) mit Unterstützung der Allianz Textiler Leichtbau (ATL) veranstaltet. Schirmherr ist der BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Medienpartner ist der Deutsche Fachverlag mit seiner Plattform „Textile Technology“.

http://www.tu-chemnitz.de/

Media Contact

Dipl.-Ing. Mario Steinebach Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit einem Klick erfahren, wo es im Wald brennt

Satellitengestützte Erkennung von Waldbränden im Waldmonitor Deutschland jetzt online. Seit heute kann jedeR BürgerInnen verfolgen, ob und wo es in Deutschlands Wäldern brennt. Der Waldmonitor Deutschland [http://Waldmonitor-deutschland.de] zeigt jetzt frei…

Komplexe Muster: Eine Brücke vom Großen ins Kleine schlagen

Ein neue Theorie ermöglicht die Simulation komplexer Musterbildung in biologischen Systemen über unterschiedliche räumliche und zeitliche Skalen. Für viele lebenswichtige Prozesse wie Zellteilung, Zellmigration oder die Entwicklung von Organen ist…

Neuartige Membran zeigt hohe Filterleistung

Partikel aus alltäglichen Wandfarben können lebende Organismen schädigen. Für Wand- und Deckenanstriche werden in Haushalten meistens Dispersionsfarben verwendet. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Bayreuth hat jetzt zwei typische Dispersionsfarben auf…

Partner & Förderer