17. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

Kfz-Versicherung: Langweilig ist anders…! – Wettbewerb, Wachstum, Profitabilität / Innovationskraft & Kundenorientierung im Jahr 2019/2020

Wer der Meinung ist, in der Kfz-Versicherung tut sich gerade nichts wirklich Neues, irrt sich gewaltig! Das Gegenteil ist der Fall. Der Markt ist in Bewegung. Alle Zeichen stehen auf Wettbewerb!

Die Gewichte im Kfz-Versicherungsmarkt verschieben sich dramatisch. Kooperationen und Partnerschaften, White-Label-Modelle, internationale Expansion, neue Zielgruppen, neue Märkte, neue Kundenansprache, Innovationswille, technische Neuerungen rund um autonomes Fahren, Fahrerassistenz-Systeme (FAS), Connected Car, neue Mobilitätsformen, Big Data und Künstliche Intelligenz (KI), gewaltige Investments in unbekannte StartUps, neue Aktivitäten der IT-Riesen bestimmen den Rhythmus! Langweilig ist anders…!

Hinzu kommt: Viele Kfz-Versicherer machen seit 6 Jahren Verlust.

„Die aktuelle Kfz-Wechselsaison steht für harten Preiskampf. Doch einer Studie zufolge macht fast die Hälfte der 50 größten Kfz-Versicherer auf 6-Jahres-Sicht Verlust“, so procontra-online am 06.11.2019.

Wechselsaison 2019/2020 – Hin zum neuen Preiskrieg…?!

„Die Allianz greift an“ und bestimmt damit das Tempo in der Wechselsaison 2019/2020. „Allianz-Deutschlandchef Klaus-Peter Röhler will dem Rivalen HUK-Coburg den Rang abnehmen“, Süddeutsche Zeitung, 06.11.2019. „Ich weiß, wie das funktioniert“, sagt er selbstbewusst. Es ist eine Kampfansage.

„In der Autoversicherung will der Münchner Allianz-Konzern wieder die Nummer eins werden. (…) Jahrelang hat Deutschlands größter Versicherer in wichtigen Geschäftsfeldern Marktanteile verloren. Das soll anders werden.“ „Wir haben einen sich selbst verstärkenden Wachstumskreislauf in Gang gesetzt“, sagt Röhler.

„Schon 2018 habe die Allianz 126 000 Fahrzeuge hinzugewonnen und damit den Bestandsverlust von sechs Jahren wettgemacht. Außerdem hat der Konzern rund 650 000 Fahrzeuge durch die neue Kooperation mit dem ADAC gewonnen, bei dem er den Rivalen Zurich ausgestochen hatte“, so weiter.

Gleichzeitig will die neue Allianz Direct die „Do it-Yourself-Kunden“ für sich gewinnen. Alles soll „besser, schneller und einfacher“ werden.

Die Allianz erlebte im Neugeschäft in der privaten Kfz-Versicherung 2018 „das beste Jahr, das wir je hatten“, sagte Joachim Müller, Chef der Allianz Versicherung. „2018 und 2019 waren die beste und zweitbeste Abwerbungsrunde seit über 17 Jahren“, betonte er, Versicherungsmonitor, 21.03.2019. „Und wir hatten 2018 erstmals positive Wanderungseffekte von allen wichtigen Wettbewerbern“, sagte er.

Wie verschieben sich aktuell die Machtverhältnisse im Markt? Treibt die Angriffslaune der Allianz den gesamten Markt in den Preiskrieg?

Telematik im Aufschwung?!

Die HUK-Coburg hat 2018 rund 400.000 Fahrzeuge gewonnen und die 12 Millionen übersprungen. Sie meldet Beitragseinnahmen von 4,1 Mrd. Euro, nach 3,9 Mrd. Euro im Vorjahr. Auch bei den Kosten steht die HUKCoburg gut da.

Jeder fünfte Neukunde wählt Telematik.

HUK-Coburg erwartet zwölf Millionen Telematikkunden. Der Stand heute: 1,6 Milliarden gefahrenen Telematik-Kilometer und 340 Terabyte Telematik-Daten. „Ich rechne damit, dass der Anteil der Autofahrer, die einen Telematiktarif nutzen möchten, künftig bei 25 Prozent liegt“, sagte Dr. Jörg Rheinländer, Vorstand der HUK-Coburg Versicherung, VersicherungsJournal, 05.11.2019.

Aktuell wird der Gesamtmarkt auf rund 300.000 Autofahrer geschätzt, die Telematik-Tarife abgeschlossen haben. Derzeit hat die HUK-Coburg 90.000 Telematikkunden. Die Allianz meldet per Ende Oktober schon 125.000 Versicherungsnehmer und die VHV rund 11.000, die einen solchen Tarif abgeschlossen haben.

Die HUK-Coburg misst Telematik-Tarifen hohes Potenzial bei.

Marktverschiebungen, Umwälzungen, neue Märkte, neue Kooperationen – Was ist los im Markt?! …Harter Konkurrenzkampf!

Allianz gewinnt ADAC ein Jahr früher und löst Zurich ab. Gleichzeitig kommt Allianz Direct in den Markt. 

FinLeap startet Vergleichsportal Joonko, pünktlich zur Wechselsaison, und wagt sich damit auf das Terrain von Check24 und Verivox. Mit im Boot: der chinesische Riese Ping An mit seiner Beteiligung an FinLeap.

Allianz X kooperiert mit Auto 1 – einem der bestfinanzierten deutschen StartUps – bei der Finanzierung von Gebrauchtwagen.

Axa und Generali verdrängen die Allianz bei BMW und sind seine neuen Partner in der Kfz-Versicherung. „Die Axa wird für das kundenindividuelle Retail-Geschäft zuständig sein, die Generali für den Versicherungsschutz im Rahmen unseres Flatrate-Modells“, so BMW – Vers.monitor, 02.08.19. Ratenschutz- und Gap-Policen, die von BMW angeboten werden, kommen von der Rheinland Versicherung.

Element kooperiert mit VW und verfolgt dabei das White-Label-Geschäftsmodell. „Allianz legt Daimler- Deckung auf“, Versicherungsmonitor, 25.02.2019. Unter der White-Label-Deckung werden digitale Kurzzeitpolicen von Daimler Insurance Services angeboten. „Die Autoversicherer fürchten im Zuge der Digitalisierung die Marginalisierung.“

„Allianz kooperiert mit Wrisk. (…) Der Versicherer will mithilfe des Insurtechs den Vertrieb von Kfz-Policen über Autohersteller digitalisieren“, Versicherungsmonitor, 25.06.19.

„Ergo und Volvo bieten Kurzzeitversicherungen“, Versicherungsmonitor, 06.05.2019.

„Ergo gründet Joint Venture in China“, Versicherungsmonitor, 28.10.2019.

„Der Ergo-Konzern will gemeinsam mit dem chinesischen Autohersteller Great Wall Motors (GWM) ein Gemeinschaftsunternehmen zum Verkauf von Versicherungen gründen. Im ersten Schritt soll es um die Vermittlung von Kfz-Policen, Garantie- und Restschuldversicherungen über die GWM-Händler an Autokäufer gehen. Langfristig sind auch Industrieversicherungen für die Fabriken des Herstellers sowie Gewerbe- und Privatversicherungen für die 1.000 Händler und 70.000 Mitarbeiter des sechstgrößten chinesischen Autoherstellers geplant.“

„Ein so weitreichendes Modell hat bisher kein westlicher Versicherer in China im Automobilbereich vereinbart“, sagt Karsten Crede, Chef von Ergo Mobility Solutions.

Gleichzeitig schreitet die moderne Technik in großen Schritten voran. Die Geschwindigkeit der Veränderungen hat weiterhin zugenommen. Die autonomen Fahrzeuge sind nicht aufzuhalten und werden den Mobilitätsmarkt nachhaltig verändern. Neuartige Apps machen Autos, Motorräder, Fahrräder, E-Bikes und E-Scooter sicherer. Die urbane Mobilität verändert sich rasend schnell: mit neuen Verhaltensweisen, neuen Risiken, neuen Schadenszenarien. Gleichzeitig tobt ein gewaltiger Krieg um die Autodaten!

Zugleich kämpfen eingesessene Platzhirsche und neue Player um einen optimalen Platz auf digitalen Plattformen und Ökosystemen. Ökosysteme: Riesenchance und brandgefährlich sind sie für die Branche. Sonst droht den Unternehmen die Marginalisierung, eine reine Zuliefererrolle im zukünftigen Markt.

„Neue Mobilität“ verändert alles. Auch für OEMs.

Aber auch in der Automobilindustrie verändert sich alles. UBER, HERE, Tesla & Co. haben den Markt bereits für sich erobert. „Auto on demand“ ist der neue Trend! Nicht kaufen, nicht besitzen, einfach aus dem Regal nehmen und losfahren!

„Audi on demand“ ist ein Vorzeigeprojekt der neuen, individuellen Mobilität, auf der Plattform von Sixt – einem nicht zu unterschätzenden Marktakteur.

Aber Autos kann man auch neuerdings bei Lidl, Saturn und Amazon kaufen. Ein Paradigmenwechsel im Autovertrieb. Gepaart mit neuen Konzepten im Service-, Wartungs-, Schaden- und Reparaturbereich.

Nichts bleibt wie es ist… KI & Big Data auf dem Vormarsch!

Und dann kommen noch Künstliche Intelligenz (KI), Maschinelles Lernen, Digitalisierung der Prozesse im Vertrieb und Schaden, zielgruppenorientierte Kundenansprache, Big Data / Data Analysis und der Kampf um die Kundendaten. Die Zeit ist spannend!

„Die nächsten führenden Unternehmen in der Versicherungsbranche werden Bots nutzen, nicht Makler und künstliche Intelligenz, nicht Aktuare“, warnt der Lemonade-Chef Daniel Schreiber, Versicherungsmonitor, 06.11.2019.

Innovative Technologien werden zu weitreichenden Veränderungen in der Branche führen. Sie werden den Markt komplett umkrempeln! Darauf muss sich die Branche schon heute vorbereiten. Es gibt viel zu tun!

Amazon, Google & Co.

„Der Wettbewerb scheint sich in diesem Jahr wieder zu verschärfen“, so Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherung bei Check24, AssCompact, 07.11.2019. Preis, Leistungsumfang, Kundenservice bestimmen die Wechselsaison. „Auch ohne Google, Amazon & Co. ist der Wettbewerb derzeit so stark wie noch nie!“

Die IT-Giganten warten in Lauerstellung… Was haben sie vor? Was bringt die Zukunft? Die Branche muss wachsam bleiben, aktiv bleiben, innovativ bleiben! Bloß nicht stehen bleiben!

In diesem Sinne heißen wir Sie am 12. und 13. Februar 2020auf unserer 17. Jahrestagung

„Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“herzlich willkommen!

Lassen Sie sich informieren, inspirieren und begeistern! Seien Sie dabei, wenn es um die Zukunft der Kfz- Sparte und Ihres Unternehmens geht!

Verfolgen Sie die exklusiven Vorträge, treffen Sie Ihre Fachkollegen/-innen und diskutieren Sie mit Top- Entscheidern der Branche!

Keynote-Speaker / Referenten:

  • Frank Sommerfeld, Mitglied des Vorstandes, Allianz Versicherungs-AG
  • Dr. Jörg Rheinländer, Mitglied des Vorstandes, HUK-COBURG
  • Martin Gräfer, Mitglied des Vorstände, die Bayerische
  • Karsten Crede, Mitglied des Vorstandes, ERGO Digital Ventures AG, CEO, ERGO Mobility Solutions
  • Dr. Edgar Martin, Mitglied des Vorstandes, R+V Versicherung AG
  • Dr. Andreas Schroeter, Gründer und COO / CMO, Joonko / FinLeap Group
  • Jan Meessen, Industry Leader Insurance, GOOGLE
  • Michael Bokemüller, Director, Head of Product Management Motor, Generali Deutschland Versicherung AG
  • Stefan Unterbuchberger, Innovationsmanager Digitale Strategie, VKB – Versicherungskammer Bayern
  • Dr. Alexander Bernert, Head of Innovation & Market Management, Zurich Gruppe Deutschland
  • Martin Wallenborn, Leiter Business Development Vertrieb Deutschland, AUDI AG
  • Jens Brech, Director Customer Experience & Network Quality, Toyota Deutschland GmbH
  • Dirk Steeger, Geschäftsführer, Autohaus Gotthard König GmbH
  • Oliver Lang, CEO, ONE Versicherung AG
  • Dr. Wolff Graulich, Vorstand, ELEMENT Insurance AG
  • Dr. Christoph Samwer, CEO, Friday
  • Benny Bennet Jürgens, CEO, Founder, Nect GmbH
  • Dr. Christoph Lauterwasser, Geschäftsführer, AZT – Allianz Zentrum für Technik
  • Dr. Johannes-Jörg Rüger, Geschäftsführer, Bosch Engineering GmbH
  • Dr. Thomas O. Winkler, Chief Underwriter Kraftfahrt, Kraftfahrt Privat- und Unternehmerkunden, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Björn Freter, Gründer & Geschäftsführer, sum.cumo GmbH
  • Frank Baumgart, Senior Account Manager Versicherungen/Health, Arvato Financial Solutions
  • Marco Morawetz, Abteilungsdirektor, Leiter Gen Re Consulting, General Reinsurance AG
  • Andreas Kelb, Bereichsleiter Zentralbereich Deutschland, E+S Rückversicherung AG

und viele weitere.

Mit Top-Vorträgen & Diskussionsrunden zu den aktuellsten Themen in K!

Die BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“ ist die größte Konferenz rund um Mobilität und Kraftfahrt-Themen für die Kfz-Versicherer (Privatkunden- und Firmenkundengeschäft), Automobilhersteller, den Autohandel, Kfz-Schadendienstleister und andere in dem Bereich aktive Branchen und Akteure im Markt im deutschsprachigen Raum …und darüber hinaus.

Sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorsprung durch die aktuellsten Informationen und „Wissen aus erster Hand”, die Sie vor Ort erhalten. Nutzen Sie diese exklusive Plattform für wertvolle Kontakte und Erfahrungsaustausch mit den Entscheidern, Führungskräften und Experten der Branche!

Wir freuen uns darauf, Sie am 12. und 13. Februar 2020in Köln zu begrüßen!

Seien Sie dabei – damit Sie nichts verpassen!

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter: www.bf21.com

Weitere Informationen:

BusinessForum21

Frau Anna Bergmann

Tel.: 0231/9500-751

Fax: 0231/9500-752

Email: anna.bergmann@bf21.com

Weitere Informationen: www.businessforum21.com

Media Contact

Dipl.-Inform. Anna Bergmann BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CO2 aus der Müllverbrennung als Wertstoff nutzen

Aus industriellen Prozessen wird tonnenweise Kohlenstoffdioxid freigesetzt und gelangt als klimaschädliches Treibhausgas in die Atmosphäre. Es stattdessen aufzufangen und sinnvoll zu nutzen, ist Ziel des Projekts ReCO2NWert. Im Rahmen dieses…

Neue Modellierungen zur Optimierung elektrostatischer Spritzlackierungen

Weniger Sprühnebel, höhere Effizienz… Hochspannung hilft, Sprühverluste zu vermeiden. Welche physikalischen Prozesse bei der elektrostatisch unterstützten Spritzlackierung ineinandergreifen, zeigt jetzt erstmals ein Computermodell. Mit dessen Hilfe lassen sich Lacke, Lackieranlagen…

TUM-Absolventen schaffen Roboter für flexible Textilien

Start-up sewts mit KI-basierten Industrierobotern erfolgreich. Die Industrieroboter des Münchner Start-up setws lernen mithilfe von KI-Algorithmen, wie sie mit forminstabilen Materialien umgehen müssen. Wäschereien nutzen die Technologie bereits, um etwa…

Partner & Förderer