Verfahren und Vorrichtung zur additiven Fertigung von Bauteilen aus amorphen bzw. teilkristallinen Metallen mittels Extrusion

Die Erfindung dient der Herstellung additiv gefertigter Bauteile aus amorphen, teilkristallinen oder auch kristallinen niedrigschmelzenden Metallen. Die Aufgabe der Erfindung wird mithilfe eines Extrusionsverfahrens gelöst. Das Ausgangsmaterial (Metallgranulat) wird über den Glasübergangsbereich, teilweise bis zur Schmelztemperatur erwärmt um damit in einen thermoplastischen Zustand zu gelangen. Anschließend kann unter Kraft-einwirkung die Schmelze extrudiert und selektiv auf eine Bauplattform aufgetragen werden. Die Erfindung ist dabei in der Lage, sowohl Hohlstrukturen als auch komplexe Bauteile mit guten mechanischen Eigenschaften zu fertigen. Durch die Frei-formgenerierung der Bauteile auf der Bauplattform entfallen in späteren Prozessschritten das Entfernen von ungebundenem Material sowie eine Reinigung des Bauraums.

Weitere Informationen: PDF

PVA Mecklenburg-Vorpommern AG
Tel.: +49 (0)381 49747-38

Ansprechpartner
Christian Tholen

Der TechnologieAllianz e.V. als Verband deutscher Technologie- und Patentverwertungs-Agenturen erschließt Unternehmen das gesamte Spektrum innovativer Forschungsergebnisse nahezu aller deutschen Hochschulen und diverser außeruniversitärer Forschungsstätten. Über 2.000 verschiedene, in der Regel bereits patentierte Technologie-Angebote aus 14 Branchen stehen Unternehmen zur Verfügung, um ihnen einen Zeitvorsprung am Markt zu sichern. Unter www.technologieallianz.de bieten die Mitglieder der TechnologieAllianz einen kostenlosen, schnellen und unbürokratischen Zugang zu allen weiteren Angeboten der deutschen Forschungslandschaft ebenso wie gezielte Unterstützung zur erfolgreichen Vermittlung der Technologien.

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer