MR Tracking Booster – Positionsbestimmung von minimalinvasiven Instrumenten über Magnetresonanztomographie

In zunehmendem Maße erfolgen chirurgische Eingriffe heute minimalintensiv. Da der Chirurg dabei die Operationsstelle nicht direkt einsehen kann, steigt auch der Bedarf nach passenden Methoden zur Lokalisation des eingesetzten Instruments (z. B. Endoskop, Katheter). Die Computertomographie setzt den Patienten einer hohen Strahlenbelastung aus, weswegen lieber auf Magnetresonanztomographie (MRT) zurückgegriffen wird. Allerdings lassen sich bei der MRT oftmals die Instrumente infolge schwacher NMR-Signale nur schwer lokalisieren.

Herkömmliche Methoden zur Erkennung dieser Gegenstände durch passive Marker sind – nicht zuletzt aufgrund von Bildartefakten – zu ungenau. Daher gab es Versuche, Instrumente mit Resonanzkreisen zu markieren. Unter idealisierten Laborbedingungen arbeiteten diese Ansätze zufriedenstellend. Nicht jedoch in der Praxis, da elektrisch leitfähige Körperflüssigkeiten die Güte der Resonanzkreise und damit die MRT-Bildsignalintensität stark beeinträchtigen. Dies gilt insbesondere für bewegte Flüssigkeiten wie Blut, die zusätzlich durch ihre Turbulenzen das Marker-Signal „verschmieren“.

Weitere Informationen: PDF

PROvendis GmbH
Tel.: +49 (0)208/94105 10

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Alfred Schillert

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Es tut sich was auf den Nanoteilchen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit der Stanford University haben erstmals mit Hilfe von Laserlicht den Ort von lichtinduzierten Reaktionen auf der Oberfläche von…

Wichtiger genetischer Ursprung unserer Sinne identifiziert

Forscher*innen haben die Funktion eines Gens entschlüsselt, das essentiell für die Bildung von Nervenstrukturen im Kopf von Wirbeltieren und ihrer Wahrnehmung der Umwelt ist. Dieses Gen spielt auch in den…

Neue Messmethode in der Molekular- Elektronik

Die Steuerung von elektrischen Signalen mithilfe einzelner Moleküle ermöglicht die Miniaturisierung von Transistoren in integrierten Schaltkreisen bis auf die atomare Ebene. Dieses Forschungsgebiet der molekularen Elektronik ebnet nicht nur den…

Partner & Förderer