Identifikation von zirkulierenden Tumorzellen in Körperflüssigkeiten

Bei der Erfindung handelt es sich um eine kompakte Flusszelle,die es ermöglicht, Raman- Spektren von Analyten (z. B. Flüssigkeiten) ohne Mikroskope, rein faserbasiert, aufzunehmen.

Durch die Kombination mit optischen Fallen lassen sich so auch einzelne Zellen und Partikel vermessen, was die Vollanalyse von Körperflüssigkeiten (Urin/Blut) oder anderen komplexen Proben- zusammensetzungen ohne Mikroskope auf kleinsten Rauman- forderungen erlaubt. Durch die Basis eines mikrofluidischen Systems lässt sich dieses Prinzip automatisieren.

Weitere Informationen: PDF

PATON-PVA
Tel.: +49 (0)3677/69-4503

Ansprechpartner
Sabine Milde

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer