Neuartiges Verfahren zur Beschichtung von Solarabsorbern

An der Universität des Saarlandes wurde am Lehrstuhl für Pulvertechnologie von Glas und Weise Solarabsorber hergestellt werden können.

Hierbei werden pulverförmige Keramik- und Metallpartikel in Suspension zur Beschichtung des Solarabsorbers eingesetzt und getrocknet. Mittels des neuen Verfahrens ist es möglich, eine Vielzahl von Beschichtungen herzustellen (z.B. SiO2, Al2O3 als Keramik bzw. Fe, Cu oder Ni als Metall).

Weitere Informationen: PDF

Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH PatentVerwertungsAgentur der saarländischen Hochschulen
Tel.: +49 (0)681/9386376

Ansprechpartner
Dipl.-Kfm. Axel Koch MBA, Dr. Dirk Schwingel

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer