Produktion im Juni 2014: + 0,3 % saison­bereinigt zum Vormonat

Dabei verzeichnete die Industrieproduktion einen Anstieg von 0,1 %. Innerhalb der Industrie stieg die Produktion von Vorleistungsgütern um 0,5 % und die Produktion von Konsumgütern um 1,7 %.

Bei den Herstellern von Investitionsgütern gab es hingegen ein Rückgang von 0,9 %. Die Energieerzeugung lag im Juni 2014 um 0,8 % und die Bauproduktion um 1,2 % höher als im Mai 2014.

Die Veränderungsraten basieren auf dem Produktionsindex für das Produzierende Gewerbe (2010 = 100). Die saison– und arbeitstägliche Bereinigung erfolgt mit dem Verfahren Census X-12-ARIMA.

Weitere Auskünfte gibt:
Hans-Rüdiger Möller,
Telefon: +49 611 75 2330,
Kontaktformular 

Media Contact

Hans-Rüdiger Möller Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Digitalisierung CO2 einsparen

»SiPro« reduziert den Energieverbrauch in der Warmmassivumformung. Erst durch Umformschritte wie Freiformschmieden, werkzeuggebundenes Schmieden (Gesenkschmieden) oder Walzen erhalten zahlreiche Metallteile ihre gewünschte Form. Der Weg zum fertigen Bauteil erfordert oft…

HIV-Behandlung bei Kindern und Jugendlichen verbessern – aber richtig!

Weltweit leben etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche mit HIV, die grosse Mehrheit von ihnen in Afrika. Bei ihnen versagen Therapien deutlich häufiger als bei Erwachsenen. Fachleute gingen lange davon…

Zentraler Treiber für Entwicklung von Epithelkrebs identifiziert

Ein Signalweg namens TNF-α steuert die Umwandlung von Epithelzellen, der obersten Zellschicht von Haut und Schleimhäuten, in aggressive Tumorzellen. Schreitet eine Krebserkrankung fort, aktivieren die Zellen ihr eigenes TNF-α-Programm und…

Partner & Förderer