Oktober 2012: 1,7 % mehr Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das rund 90 000 Personen oder 1,7 % mehr als im Oktober 2011.

Die Zahl der im Oktober 2012 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Oktober 2011 um 6,6 % auf 706 Millionen Stunden zu.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass es im Berichtsmonat 22 Arbeitstage gab und somit zwei Tage mehr als im Oktober 2011. Die Entgelte lagen bei rund 19 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 5,4 %.

Besonders stark stiegen die Beschäftigtenzahlen im Oktober 2012 gegenüber Oktober 2011 im Maschinenbau mit + 3,5 % sowie in der Herstellung von Metallerzeugnissen und in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen mit jeweils + 2,6 %. Einen geringen Beschäftigtenzuwachs gab es in der Metallerzeugung und -bearbeitung mit + 0,2 % und in der Herstellung von chemischen Erzeugnissen mit + 0,1 %.

Weitere Informationen bietet die Fachserie 4, Reihe 4.1.1, „Beschäftigung und Umsatz der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe – Monatsergebnisse“. Sie ist auf den Internetseiten des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de im Bereich Publikationen –> Thematische Veröffentlichungen –>

Industrie/Verarbeitendes Gewerbe erhältlich.

Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zum Monatsbericht im Verarbeitenden Gewerbe können über die Tabellen 42111-0002 und 42111-0004 in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabelle sowie weitere Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Ulrich Prautsch,
Telefon: +49 611 75 2807,
www.destatis.de/kontakt

Media Contact

Ulrich Prautsch Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Lebensdauer von Brennstoffzellen erhöhen

Forschungsprojekt zur Modellierung des Materialverhaltens von PEM gestartet. In Brennstoffzellen und Elektrolyseuren kommen Polyelektrolytmembranen (PEM) zum Einsatz, die deren Haltbarkeit maßgeblich beeinflussen. Die Modellierung des Materialverhaltens der PEM unter thermischen…

Parabelflug mit Exoskelett

DFKI und Uni Duisburg-Essen führen Versuche zur Feinmotorik in Schwerelosigkeit durch. Feinmotorische Aufgaben unter Weltraumbedingungen stellen eine besondere Herausforderung dar und müssen zuvor auf der Erde trainiert werden. Wissenschaftlerinnen und…

Zwischenfrüchte sind Klimaschützer

Forschende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Leibniz Universität Hannover haben das erhebliche Klimaschutzpotenzial von Zwischenfrüchten in Agrarökosystemen quantifiziert. Mithilfe einer umfassenden Literaturstudie im Rahmen des langjährigen Forschungsprojekts „BonaRes CATCHY…

Partner & Förderer