Kulturheidelbeeren 2012 wichtigstes Strauchbeerenobst

Danach folgten schwarze Johannisbeeren (6 300 Tonnen), rote und weiße Johannisbeeren (knapp 4 500 Tonnen) und Himbeeren mit fast 3 800 Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden 2012 in Deutschland insgesamt knapp 28 000 Tonnen Strauchbeeren geerntet.

Die meisten Strauchbeeren wurden in Niedersachsen (8 400 Tonnen), Baden-Württemberg (7 900 Tonnen) und Nordrhein-Westfalen (3 500 Tonnen) geerntet. Die mit Abstand größte Erntemenge von Kulturheidelbeeren im Freiland wurde in Niedersachsen mit fast 6 700 Tonnen erzielt.

Rund 1 200 landwirtschaftliche Betriebe erzeugen in Deutschland Strauchbeeren auf einer Anbaufläche von 6 800 Hektar. Die meisten Betriebe befinden sich in Baden-Württemberg (456 Betriebe), gefolgt von Niedersachsen (218 Betriebe), Nordrhein-Westfalen (136 Betriebe) und Bayern (128 Betriebe).

Rund 9 % der deutschen Strauchbeerenernte stammen aus Betrieben mit vollständig ökologischer Erzeugung.

Weitere Auskünfte gibt:
Bettina Hilf,
Telefon: +49 611 75 8635

Media Contact

Bettina Hilf Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer